Suche
  • Buchstabenschloss

A Reason to Stay von Jennifer Benkau


Informationen zum Buch


Seiten: 480

Verlag: Ravensburger Verlag

Erscheinungsdatum: 16.06.2021

ISBN: 978-3-473-58598-4

Preis: 14,99€


Klappentext


Irgendwo ankommen, nicht mehr weglaufen und vor allem: nie wieder in ihrem alten Auto schlafen. Nichts wünscht sich Sibyl, genannt Billy, mehr, als endlich ein Zuhause zu finden. Was sie gar nicht braucht, ist noch mehr Chaos in ihrem Leben – bis sie Cedric buchstäblich in die Arme läuft. Mit dem schiefen Lächeln, dem trockenen Humor und der entwaffnenden Ehrlichkeit berührt er etwas in Billy, das sie verloren glaubte. Doch die Gerüchte, die man auf dem Liverpooler Uni-Campus über ihn erzählt, entsprechen der Wahrheit: Cedric verbringt nie mehr als eine Nacht mit einer Frau. Als Billy den Grund erfährt, weiß sie, dass sie sich von ihm und seiner Dunkelheit fernhalten sollte. Nicht nur zu ihrem Schutz, sondern auch zu seinem…


Meinung


Billy und Cedric laufen sich zufällig über den Weg. Was sie zu dem Zeitpunkt nicht wissen ist, dass sie sich wieder begegnen werden und dass die Beiden sich gegenseitig gut tun werden. Denn Beide haben ihr Päckchen im Leben zu tragen und zu meistern. Cedric möchte auf Grund seiner Krankheit keine Beziehung mit Billy eingehen, doch diese lässt nicht locker und möchte seine Zweifel beseitigen. Die Beiden schaffen es sich im Laufe der Zeit zu öffnen, doch hat ihre Liebe eine Chance?


Das Cover ist in Ordnung. Ich finde es nicht sonderlich schön, aber dennoch für die Geschichte passend. Der Schreibstil ist leicht, sodass sich das Buch gut lesen lässt. Doch leider konnte ich mit der Geschichte nicht so richtig warm werden. Die Charaktere konnten mich leider nicht wirklich überzeugen.


Ich finde die Charaktere sehr kindlich und naiv. Irgendwie passt ihr Verhalten nicht zu ihrem Alter. Vor allem passt es für mich nicht zur Geschichte des Buches. Ich finde auch, dass die Geschichte nur an der Oberfläche kratzt und wenig Tiefgang hat. Zudem finde ich es ziemlich düster. Die Geschichte ist sehr drückend. Ich finde es zwar gut, dass das Thema Depression einen Platz im Buch erhält, denn es ist eine ernst zu nehmende Krankheit, die leider viel zu oft ignoriert wird. Jedoch nimmt sie in der Geschichte so viel Platz ein, dass es mir persönlich zu drückend wirkte. Mir hat der Lichtblick zwischendurch einfach gefehlt.


Leider konnte mich das Buch nicht begeistern. Die Charaktere sind mir persönlich zu flach und die Krankheit nimmt mir zu viel Platz ein.


Fazit


3/5 Sterne

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen