Suche
  • Buchstabenschloss

Animant Crumbs Staubchronik von Lin Rina


Informationen zum Buch


Seiten: 550

Verlag: Drachenmond Verlag

Erscheinungsdatum: 550

ISBN: 978-3-95991-391-1

Preis: 16,90€


Klappentext


England 1890.


Kleider, Bälle und die Suche nach dem perfekten Ehemann. Das ist es, was sich Animants Mutter für ihre Tochter wünscht. Doch Ani hat anderes im Sinn. Sie lebt in einer Welt aus Büchern, und bemüht sich der Realität mit Scharfsinn und einer gehörigen Portion Sarkasmus aus dem Weg zu gehen. Bis diese an ihre Tür klopft und ihr ein Angebot macht, das ihr Leben auf den Kopf stellt.


Ein Monat in London, eine riesige, vollautomatische Suchmaschine, die Umstände der weniger Privilegierten und eine Arbeitsstelle in einer Bibliothek.

Und natürlich Gefühle, die sie bis dahin nur aus Büchern kannte.


Meinung


Animant ist eine junge Frau, die lieber ihre Nase in Bücher steckt als sich in der Gesellschaft zu zeigen – ganz zum Leidwesen ihrer Mutter. Diese hat es sich nämlich zur Aufgabe gemacht ihre Tochter zu verkuppeln und schnellstmöglich zu verheiraten. Doch Animant macht ihr gekonnt einen Strich durch die Rechnung. Als ihr Onkel sie eines Tages besucht und von einer Stelle in der Bibliothek erzählt, witzelt ihre Mutter, dass Animant eigentlich perfekt für diese Stelle geeignet sei. Und was mit einem Witz begonnen hat, wurde letztendlich zur Wahrheit. Animant geht nach London, um in der Bibliothek zu arbeiten, wo sie den mürrischen Mr. Read kennenlernt. Dieser treibt sie regelrecht zur Weißglut. Doch was sich liebt, das neckt sich eben auch.


Das Cover ist einfach nur wunderschön. Für mich ist es eins der schönsten Cover, die ich bei mir im Regal stehen habe. Es passt so hervorragend zur Geschichte. Der Schreibstil ist ein Traum. Ich habe das Buch so gut wie in einem Rutsch gelesen. Großartig ist auch der Humor. Ich habe so oft loslachen müssen. Allein der Schlagabtausch zwischen Animant und Thomas ist einfach nur göttlich.


Besonders toll finde ich die Vorreiterrolle von Animant. Es war zu dieser Zeit nicht üblich, dass Frauen gebildet waren oder arbeiteten. Doch das ist ihr vollkommen egal. Sie möchte ihr Leben so leben, wie sie es für richtig hält. Sie möchte sich nicht in eine Schublade stecken lassen oder in ein Schema F drücken lassen. Sie sieht sich als eigenständiges Individuum. Und für ihre Einstellung ist sie bereit über ihren Schatten zu springen und es auch allen zu beweisen.


Mr. Read ist ein mürrischer Mann, den man im Laufe der Geschichte lieben lernt. Denn sehr oft merkt man ihm auch an, dass er vieles nur sagt oder tut um Animant auf die Palme zu bringen. Die beiden sind einfach wie Katz und Maus.


Im Grunde passiert nicht wirklich viel in dem Buch, doch die Geschichte von Animant und Thomas ist einfach so schön erzählt, dass ich einfach so gebannt war. Lin hat so viel Liebe in die detailreiche Ausarbeitung der Charaktere gesteckt, dass man so mit Animant und auch Thomas mitgefühlt hat. Zudem ist die Geschichte mega unterhaltsam, sofern man diese Art von Humor mag und ich gehöre definitiv dazu.


Die Nebencharaktere wie bspw. der Onkel, die Tante oder auch die Eltern haben auch schöne Rollen im Buch, sodass es wirklich zu keiner Zeit langweilig wird.


Es hat mir einfach so viel Spaß gemacht das Buch zu lesen und vor allem Animant auf ihrer Reise zu begleiten. Es ist definitiv eins meiner Jahreshighlights.


Fazit


5/5 Sterne

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen