Suche
  • Buchstabenschloss

Arinas Love Story Collection von Arina Tanemura


Informationen zum Manga


Seiten: 192

Verlag: Tokyopop Verlag

Erscheinungsdatum: 11.08.2014

ISBN: 978-3-842-00987-5

Preis: 6,50€


Klappentext


5x Herzklopfen von der Queen of Shojo

Fünf Liebesgeschichten der bezaubernden Arina Tanemura laden zum Träumen ein! Neben den bekannten Erzählungen „Das Mädchen namens Eve: 24 Stunden Apfelpflücken“, „Der Ozean im Globus – Nocturne“, „The Angelic Coin of Maple Rose“ und „Vampire Rose“ präsentiert die Autorin mit „Kanon“ eine brandneue Lovestory, in der die Fantasie auf keinen Fall zu kurz kommt!


Meinung


Kanon: Es geht um ein Mädchen, welches erkrankt ist und keinen Anschluss mehr findet, sodass sie traurig wegläuft und sich als Kirschblütenfee ausgibt. Sie lernt einen Jungen kennen und lieben.


Das Mädchen namens Eve - 24 Stunden Apfelpflücken: Das Mädchen hat Komplexe, weil sie von allen als süß bezeichnet wird. Sie hat sehr damit zu kämpfen, weil sie auch von „Freundinnen“ ausgeschlossen wird. Doch einen Jungen kann sie nicht von sich stoßen.


Der Ozean im Globus - Nocturne: Diese Geschichte thematisiert Liebe, Beziehungen und Altersunterschied. Ein Mädchen schlafwandelt und findet immer wieder den Weg in die Schule, wo der Lehrer sie erwartet. Eine typische Geschichte zwischen Lehrer und Schülerin.


Vampire Rose: Hierbei handelt es sich um eine Vampirgeschichte. Ein junges Mädchen spricht einen Zauber, wodurch Rose erwacht wird und sich auch an dem Körper des Mädchens bedienen kann. Ein Junge, der sich später als Vampirjäger zeigt, verliebt sich in das Mädchen. Gemeinsam bezwingen sie Rose.


The Angelic Coin of Maple Rose: Rose ist ein Engelsmädchen, welches von Partys und dem Himmelreich gelangweilt ist. Sie würde gerne auf die Erde zu den Menschen für einen Tag. Diesen kleinen Ausflug unternimmt sich mit ihrem besten Freund.


Ich liebe das Cover, weil ich einfach Kirschblütenbäume super schön finde. Arina zeichnet einfach immer so wunderschöne Cover.


Ich bin leider kein wirklicher Fan von Kurzgeschichten. Ich finde die Handlungen immer so schnell und abrupt abgehandelt. Arina schafft es zwar immer wieder mich mit der einen oder anderen Kurzgeschichte zu faszinieren. So auch in diesem Band. Mir hat „Kanon“ sehr gut gefallen. Der Rest hat mich leider mittelmäßig überzeugt. Und die letzte Geschichte mit den Engeln war definitiv für eine sehr junge Zielgruppe gedacht. Es war zwar putzig, aber hat mich leider nicht angesprochen. Aber ich fand, dass jede Kurzgeschichte von Arina hervorragend gezeichnet wurde. Sie schafft es einfach immer wieder ihren eigenen Zeichenstil in den Mangas umzusetzen und dennoch die Charaktere immer wieder verschieden wirken zu lassen. Ich bin einfach ein Fan von Arina.


Fazit


3/5 Sterne

14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen