Suche
  • Buchstabenschloss

Bad Influence - Reden ist Silber, Posten ist Gold von Stefanie Hasse


Informationen zum Buch


Seiten: 416

Verlag: Ravensburger Verlag

Erscheinungsdatum: 01.02.2022

ISBN: 978-3-473-40221-2

Preis: 16,99€


Klappentext


Ein luxuriöses Schiff auf hoher See. Die bekanntesten Influencer*innen der Welt. Ein gefährliches Spiel um Wahrheit und Lüge.


Am liebsten hätte Tara einen großen Bogen um die Jungfernfahrt der SIREN gemacht. Schließlich reisen zahlreiche Influencer*innen mit, die das Kreuzfahrtschiff in Szene setzen sollen - und Tara hat ziemlich schlechte Erfahrungen mit Social Media hinter sich. Doch ihrer besten Freundin Lola zuliebe beschließt Tara, dennoch mitzufahren und sich auf eine entspannte Woche in der karibischen Südsee zu freuen. Das wäre allerdings leichter ohne Lolas Brüder, Jonah und Lucas, die Tara vor Rätsel stellen und gleichzeitig ihr Herz höherschlagen lassen. Doch das wahre Drama beginnt, als jemand an Board Videos mit den dunkelsten Geheimnissen High-Society-Gäste veröffentlicht…


Meinung


Taras beste Freundin Lola ist die Tochter eines Reeders, der für sein neues Schiff eine Jungfernfahrt inkl. Marketing-Programm plant. Lola lädt ihre Freundin natürlich ein, doch Tara ist sich zunächst nicht sicher, ob sie mitfahren soll. Ihre Erfahrung mit Influencern hat sie vorsichtig werden lassen. Doch sie kann ihrer besten Freundin den Wunsch nicht abschlagen und reist mit. Auf der Siren angekommen, merkt sie schnell, dass sie kein Internet hat und auch die ganzen Videos der Influencer an einem Terminal hochgeladen werden müssen. Diese werden dann von News 6 angesehen und ausgestrahlt. Obwohl sie an den Aufgaben nicht teilnimmt, erscheint sie immer wieder auf den Videos. Aber nicht nur das ist auf den Videos zu sehen. Immer mehr Geheimnisse werden öffentlich. Das Spiel rund um den Klatsch, Tratsch und Intrigen hat begonnen. Doch wer steckt dahinter? Und warum?


Das Cover gefällt mir richtig gut. Ich mag die Farben die eine leichte Dämmerung vermuten lassen und die Ruhe, die die Frau an der Reling ausstrahlt. Der Schreibstil von Stefanie Hasse ist sehr angenehm und modern. Das Buch lässt sich flüssig und leicht lesen. Vor allem schreibt sie sehr bildhaft und humorvoll, was mir sehr gut gefällt.


Tara ist eine sympathische junge Studentin, die eher zurückhaltend ist. Die Erlebnisse, die sie auf Social Media machen musste, haben sie vorsichtig werden lassen in ihrem eigenen Auftreten. Sie hat sich auch gänzlich von Social Media entfernt, denn der eine Vorfall hat tiefe Wunden verursacht. Lola ist eine aufgeweckte und quirlige Person, die sich einfühlsam um Tara kümmert und heikle Situationen von ihr fernhält. Die Brüder von Lola sind geheimnisvoll. Man kennt nicht genau deren Absichten. Lucas ist mir direkt ans Herz gewachsen. Er hat Vorurteile gegenüber Tara, bei denen er sich eingestehen muss, dass er falsch lag. Dies gibt er offen und ehrlich zu. Das zeigt für mich wahre Charakterstärke.


Jedoch muss ich sagen, dass mir Tara stellenweise schon leicht naiv vorgekommen ist. Sie ist so vorsichtig und in sich gekehrt, sodass ich mich über gewisse Aktionen einfach gewundert habe. Teilweise konnte ich ein paar Gedankengänge nicht ganz nachvollziehen. Die Geschichte zwischen ihr und Lucas finde ich echt schön und zeigt vor allem, was die Öffentlichkeit Menschen antun kann bzw. in welche Lage sie sie bringen kann.


Das Setting auf der Siren ist ein Traum. Stefanie Hasse schafft es mit ihrem bildlichen Schreibstil die Siren aufleben zu lassen. Ich liebe die einzelnen Decks, die mit sehr vielen Details geschmückt sind. Ich konnte mir jeden einzelnen Ort auf der Siren sehr gut vorstellen. Aber Achtung! Man bekommt Fernweh.


Mir hat das Thema rund um Social Media und Influencer richtig gut gefallen. Es ist top aktuell und zeigt auch die Schattenseiten. Es ist nicht immer alles heller Sonnenschein, sondern es steckt viel Arbeit dahinter. Vor allem leiden auch einige Personen unter dem Druck, den sie erhalten oder sich selbst auferlegen. Dieses Buch zeigt auch sehr schön, dass hinter jedem Influencer auch einfach nur ein Mensch mit Gefühlen steckt, der auch mal schlechte Momente hat. Die Botschaft, die dieses Buch gibt, finde ich toll und kann ich nur unterstreichen.


Einen kleinen Kritikpunkt habe ich jedoch. Mir hat leider die Spannung gefehlt. Ich hätte mir etwas mehr Action gewünscht. Ich habe gedacht, dass auch Szenen dabei sind, wo Influencer für ein schönes Bild oder ein tolles Video waghalsige Aktionen machen und eventuell der ein oder andere Unfall passiert. Letztendlich ist es ja auch so, dass Influencer für das perfekte Bild so einiges in Kauf nehmen. Das hätte auf jeden Fall noch etwas mehr Spannung reingebracht. So ging es im Grunde nur um Klatsch und Tratsch. Die Intrigen konnte ich teilweise nicht folgen, weil die Personen, die involviert waren, nicht an Bord waren. Taras Schwester hat zwar eine größere Rolle gespielt, aber sie war nicht anwesend, wodurch man ihren Charakter auch nicht richtig greifen konnte.


Der kleine Kritikpunkt gibt zwar einen Stern Abzug, aber ich kann das Buch dennoch empfehlen, denn es vermittelt eine tolle Aussage und ist top aktuell.


Fazit


4/5 Sterne

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen