• Buchstabenschloss

City of Villains - Geheimnisvolle Mächte - Band 1 von Estelle Laure


Informationen zum Buch


Originaltitel: City of Villains

Seiten: 288

Verlag: Carlsen Verlag

Erscheinungsdatum: 28.04.2022

ISBN: 978-3-551-28075-6

Preis: 12,00€


Klappentext


Mary Elizabeth Heart ist tagsüber eine Highschool-Schülerin, doch nachts arbeitet sie als Praktikantin bei der Polizei von Monarch City. Seit Jahren gibt es Spannungen zwischen der wohlhabenden Elite der Stadt und ihren Plänen, das verfallende Viertel namens „The Scar“ zu aufzuwerten, das einst das Epizentrum aller magischen Dinge war.


Als die Tochter einer der mächtigsten Geschäftsleute der Stadt vermisst wird, freut sich Mary Elizabeth, dass man sie auf den Fall ansetzt. Doch was mit einer einzigen Vermisstenmeldung beginnt, vervielfacht sich bald und führt sie in den Kaninchenbau einer Stadt in Aufruhr…


Meinung


Mary ist eine Highschool-Schülerin, die nebenbei ein Praktikum bei der Polizei in Monarch City macht. Ihre Familie hat sie bei einem grauenhaften Mord verloren. Aus diesem Grund ist sie fest entschlossen Polizistin zu werden. Als eines Tages eine Mitschülerin verschwindet, wird ihr und einer Kollegin der Fall zugewiesen. Sie ist voller Eifer und möchte den Fall lösen. Als jedoch ihre beste Freundin ebenfalls verschwindet, wird es für sie persönlich. Auf der Suche nach den beiden Mädchen zeigt sich, dass viel mehr hinter dem Verschwinden steckt und sie nicht nur die Mädchen finden, sondern etwas, was viel größer ist und alle betrifft.


Das Cover gefällt mir gut und hat mich neugierig gemacht. Die dunklen Farbtöne lassen das Cover sehr geheimnisvoll und mystisch wirken. Es passt auf jeden Fall super zu Monarch City. Der Schreibstil ist angenehm und leicht. Die Spannung wird zum Schluss hin unerträglich, da man es kaum erwarten kann, ob die Mädchen und die Magie gefunden werden kann oder nicht. Und wenn sie gefunden werden, in welchem Zustand sie sein werden.


Mary ist eine Highschool-Schülerin, die von viel Leid geplagt wird. Sie hat ihre Familie bei einem grauenhaften Mord verloren. Dennoch zieht sie Kraft daraus und möchte mit allen Mitteln Polizistin werden und dafür Sorge tragen, dass Niemand das gleiche Schicksal erleiden muss. Darüber hinaus agiert sie als kleine Vermittlerin zwischen den beiden Gruppierungen der Stadt. Sie lässt sich von Nichts und Niemanden unterkriegen und geht ihren Weg.


Auch wenn mir das düstere Setting und auch die Hauptprotagonistin gefallen, muss ich gestehen, dass mir dieses Buch leider weniger gefallen hat. Gerade der Anfang hat sich für mich sehr in die Länge gezogen. Es gibt auch einige Szenen, die mich mehr verwirrt haben, als dass ich ins Buch gefunden hätte. Jedoch hat es sich gelohnt dran zu bleiben, denn zum Schluss wird es spannend.


In diesem Buch sind Ursula aus Arielle und Maleficent aus Dornröschen dabei, die die beiden verschwunden Mädchen darstellen. Dies merkt man auch direkt an deren Namen. Es ist also auch keine Überraschung, was ich schade finde. Dennoch hat mir der Einstieg in deren Schurken-Dasein gut gefallen. Und vor allem finde ich deren Entwicklung auch nachvollziehbar.


Auch wenn die Geschichte definitiv mal was anderes ist und ich auch auf gewisse Weise davon begeistert bin. Denn ich finde es immer toll, wenn man andere oder neue Aspekte einer Geschichte kennenlernt oder wie in diesem Fall einfach alles umgeworfen wird und was Neues kreiert wird. Dennoch war es einfach nicht meins. Der Einstieg war für mich schwierig und anstrengend. Und irgendwie wurde ich auch nicht so ganz warm mit der Geschichte selbst. Ich werde dennoch Band 2 eine Chance geben. Vielleicht kann mich der zweite Band besser in seinen Bann ziehen.


Fazit


3/5 Sterne