Suche
  • Buchstabenschloss

Dangerous Secrets 1 - Iduna und Agnarr - Die wahre Geschichte (Die Eiskönigin) von Mari Mancusi

Aktualisiert: 20. Feb.


Informationen zum Buch


Originaltitel: Dangerous Secrets - The Story of Iduna and Agnarr

Seiten: 416

Verlag: Carlsen Verlag

Erscheinungsdatum: 11.01.2022

ISBN: 978-3-551-28060-2

Preis: 16,00€


Klappentext


Iduna ist für alle ein junges liebenswertes Mädchen aus einem Dorf in Arendelle und die beste Freundin von Prinz Agnarr. Doch sie hütet ein dunkles Geheimnis, denn was niemand weiß: Sie ist außerdem eine Northuldra und muss ihre Identität verbergen, um am Leben zu bleiben, denn die Menschen aus Arendelle trauen ihrem Volk nicht mehr. Als aus ihrer Freundschaft Liebe wird, bedroht Idunas Herkunft die gesamte Zukunft mit Agnarr.


Kann Iduna ihre geheime Identität und Agnarrs Zukunft als König von Arendelle schützen?


Meinung


Idunas Schicksal hat es nicht gut mit ihr gemeint. Sie hat früh ihre leiblichen Eltern verloren und nach einem schrecklichen Ereignis hat sie auch noch den Rest ihrer Familie im Nebel verloren. Dank ihrer helfenden Art, kann sie sich selbst in Sicherheit bringen. Und auch Dank eines selbstlosen Akts von einem Soldaten kann Iduna unbeschwert zusammen mit dem Prinzen Agnarr in Arendelle aufwachsen. Was jedoch Niemand weiß ist, dass sie eine Northuldra ist, die von den Menschen gefürchtet werden. Aus diesem Grund hält sie ihre wahre Identität geheim. Doch das Geheimnis lastet schwer auf ihr, denn es ist nicht das einzige Geheimnis, welches sie für sich behält. Als sich Iduna und Agnarr näher kommen, hat sie das Bedürfnis es ihm zu sagen. Ihre Angst, dass er ihr nicht verzeihen könnte, ist sehr groß.


Das Cover gefällt mir richtig gut. Ich finde das Blau passt hervorragend zur Eiskönigin. Vor allem finde ich, dass es Liebe und Magie ausstrahlt. Der Schreibstil hat mir richtig gut gefallen. Er ist flüssig und bildlich. Arendelle hatte ich perfekt vor Augen ohne dass es zu ausschweifend ist. Ich finde, dass das Feeling von der Eiskönigin sehr gut transportiert werden konnte.


Iduna lernt man in der Geschichte als kleines Mädchen kennen, welches neugierig und im Einklang mit der Natur ist. Sie ist ein lebhaftes Kind. Ihre Art behält sie sich auch bis sie eine junge Erwachsene ist. Sie ist stets freundlich, offen und hilfsbereit. Sie fühlt sich wohl, auch wenn sie ihre Familie und ihr Volk vermisst. Einzig und allein ihre beiden Geheimnisse fressen sie schleichend von innen auf. Sie will einfach nicht die Menschen belügen, die ihr nahe stehen und die sie in ihr Herz geschlossen hat.

Agnarr lernt man ebenfalls als Kind kennen, der unter dem Verhalten seines Vaters leidet. Er wünscht sich nichts mehr als seine Mutter zurück und Anerkennung von seinem Vater. Für ihn bedeutet Iduna Familie. Er schaut stets zu ihr auf. Er ist bodenständig und ihn kümmern auch die royalen Gegebenheiten nicht. Auch wenn er schon früh unter dem Einfluss des Rates steht, kann er dennoch seinen Weg einschlagen und für Veränderungen sorgen.


Da ich ein Disney-Fan bin, war für mich klar, dass ich diese Reihe unbedingt lesen muss. Vor allem auf Band 1 habe ich mich riesig gefreut, denn über die Eltern von Anna und Elsa wusste ich bis jetzt nicht so wirklich viel.


Die Geschichte konnte mich mit ihrer Handlung fesseln. Der Spannungsbogen war wellenartig in die Geschichte eingewebt, sodass es ruhige und emotionale Momente gibt, aber auch spannende und aufregende Momente. Es ist eine gelungene Mischung, die mich das Buch nicht aus der Hand legen haben lassen.


Ich finde es schön zu lesen wie Iduna und Agnarr aufwachsen und wie ihr Weg gemeinsam verläuft. Die beiden passen so perfekt zusammen. Die Autorin hat eine Liebe zwischen den beiden Charakteren geschaffen, die auf Augenhöhe ist und leicht und ruhig ist. So muss wahre Liebe sein. Ich finde es schön wie die Autorin den Protagonisten ihre Charaktereigenschaften gegeben hat. Sie erinnern stark an Anna und Elsa. Das finde ich schön, dass man hier eine Brücke zu den bekannten Protagonisten geschaffen hat.


Mein besonderes Highlight sind die Vorurteile gegenüber den Northuldra, die im Laufe der Geschichte aufgebrochen und abgeschafft werden können. Es zeigt, dass Vorurteile in der Regel einfach nur Vorurteile sind, die aus der Luft gegriffen wurden. Und besonders hervorheben möchte ich an der Stelle den mutigen Akt von Iduna, die trotz ihres Standes einen Schritt in die richtige Richtung macht und somit das Ruder rumreißen kann.


Das Ende finde ich so unglaublich schön und gleichzeitig so unfassbar traurig. Für mich hätten Iduna und Agnarr ewig leben sollen. Die besten Absichten haben sie zu einer Reise bewegt, die sie das Leben gekostet haben. Und selbst in den letzten Minuten ihres Lebens kann man die Liebe spüren.


Ich kann das Buch wirklich sehr empfehlen. Es ist so unglaublich schön geschrieben und die beiden Protagonisten Iduna und Agnarr sind einfach nur sympathisch. Es bereitet einfach nur Freude dieses Buch zu lesen.


Fazit


5/5 Sterne

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen