• Buchstabenschloss

Disney - Villains - Band 4 - Das Geheimnis der Dunklen Fee von Serena Valentino


Informationen zum Buch


Originaltitel: Mistress of All Evil

Seiten: 320

Verlag: Carlsen Verlag

Erscheinungsdatum: 05.03.2020

ISBN: 978-3-551-28036-7

Preis: 14,00€


Klappentext


Das Märchen von Dornröschen wurde schon viele, viele Male auf viele verschiedene Arten erzählt.


Und doch war das stets nur die eine Hälfte der Geschichte. Denn was ist mit der Dunklen Fee? Warum verflucht sie die unschuldige Prinzessin? Was führte dazu, dass sie so voller Bosheit, Wut und Hass wurde?


Dieser spannende Roman über Liebe und Betrug, Magie und Träume erzählt Maleficents Geschichte. Die Geschichte der Gebieterin über alles Böse.


Meinung


Maleficent wurde schon als kleine Fee verstoßen, doch Nanny findet sie und zieht sie groß. Auf der Schule eckt sie an, sodass sie die Schule abbricht. Wobei sie dennoch nach einigen Jahren die Prüfung ablegen will. Jedoch bringt ein Vorfall Maleficent aus der Fassung, sodass sie sich in einen Drachen verwandelt. Viele Jahre ziehen dahin, in denen sie glaubt, dass sie ihre geliebte Nanny getötet hat. Die verdrehten Geschwister wollen ihr helfen und ihrer Einsamkeit ein Ende bereiten. Doch der Preis dafür ist hoch. Und um das zu beschützen, versucht Maleficent alles in ihrer Macht stehende zu tun, dass Aurora nichts geschieht. Dabei schießt sie jedoch über das Ziel hinaus.


Das Cover gefällt mir wirklich gut. Ich finde es schön wie beide Gesichter der Dunklen Fee abgebildet wurden. Vorne ihr menschliches Dasein und auf der Rückseite die Drachenform. Der Schreibstil ist angenehm und dem Alter entsprechend. Das Buch bzw. die Geschichte lesen sich flüssig.


Maleficent kennt man sicherlich aus den Disney Filmen. In diesem Buch erlebt man wie sie aufwächst. Man versteht warum sie zur Dunklen Fee geworden ist. Die ganzen Enttäuschungen und Abweisungen während ihrer Jugend haben sie letztendlich zu dem werden lassen, was Nanny versucht hat zu vermeiden.


Auch wenn die Geschichten im Grunde in sich geschlossen sind, würde ich empfehlen diese der Reihe nach zu lesen. Die verdrehten Schwestern tauchen in allen Büchern auf und haben stets ihre Finger im Spiel. Sie sind quasi das Bindeglied zwischen den Büchern. Wobei ich bei diesem Teil finde, dass sie kaum einen Einfluss auf den Verlauf der Geschichte haben. Denn der Grundstein für die Dunkle Fee wurde nicht von den verdrehten Schwestern gelegt.


Mein Highlight der Geschichte sind auf jeden Fall die drei Feen. Ich habe sie immer stets gut in Erinnerung. Aber in diesem Buch wird auch eine andere Seite der Drei gezeigt, die mir wirklich gut gefallen hat. Auch das Ende der Geschichte hat bezüglich der drei Feen meinen Geschmack getroffen.


Das Buch ist schön zu lesen. Es hatte zwar den ein oder anderen kleinen Hänger zwischendurch, aber im Großen und Ganzen hat mir die Geschichte gefallen.


Fazit


4/5 Sterne