Suche
  • Buchstabenschloss

Dunbridge Academy - Anyone - Band 2 von Sarah Sprinz


Informationen zum Buch


Seiten: 464

Verlag: LYX Verlag

Erscheinungsdatum: 25.05.2022

ISBN: 978-3-7363-1684-3

Preis: 12,90€


Klappentext


Ich will nicht Irgendwer für sie sein, ich will Alles sein.


Charles Sinclair ist Victoria Belhaven-Wynfords bester Freund. Seit der fünften Klasse ist er derjenige, dem Tori sich anvertrauen kann. Nur von den Bauchschmerzen, die einfach nicht verschwinden wollen, seit sie ihren Schwarm Valentine datet, kann sie ihm nicht erzählen. Unterbewusst spürt Tori, dass es nicht Liebe ist, was Valentine und sie verbindet - anders als bei ihrem besten Freund. Doch Sinclairs Aufmerksamkeit gehört ihrer Mitschülerin Eleanor, an deren Seite er bei der alljährlichen Theateraufführung der Dunbridge Academy als Romeo auf der Bühne stehen wird. Nicht dass es Tori etwas ausmachen würde. Wäre sie nicht diejenige, die in der Drehbuch-AG nun auch noch höchstpersönlich die Liebesgeschichte für ihn und seine Julia schreiben soll...


Meinung


Charles liebt Tori so lange er denken kann. Doch getraut hat er sich nie ihr seine Gefühle zu beichten. Viel zu groß ist die Angst, dass seine Gefühle nicht erwidert werden und die Freundschaft zerbricht. Als Tori anfängt Valentine zu daten, bricht es ihm das Herz. Nicht nur, dass er das Mädchen hat, was er gerne an seiner Seiten wissen möchten, sondern auch, weil dieser Tori nicht so behandelt, wie er sollte. Als er für das alljährliche Theaterstück vorspricht, hofft er, dass Tori ebenfalls vorspricht und sie so mehr Zeit miteinander verbringen können. Doch der Plan verläuft etwas anders und so kommt es, dass Charles die Hauptrolle ergattert und sie in der Drehbuch-AG landet. Als Charles den Anschein macht mit Eleanor anzubandeln, wird auch Tori auf ihre Gefühle für ihn aufmerksam. Doch wer kann den Mut aufbringen seine Gefühle dem Anderen zu gestehen?


Das Cover sieht mit seinen Farben sehr edel aus. Vor allem der Buchschnitt passt hervorragend zum Cover und zur Geschichte. Der Schreibstil ist großartig. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Sarah Sprinz schreibt sehr einfühlsam, modern und vor allem emotional. Sie schafft es, dass man sich den Protagonisten nahe fühlt und sich in ihre Lage versetzen kann.


Charles ist der Sohn der Rektorin und eines Bäckers. Er ist bodenständig und hilft wann immer er kann in der Bäckerei aus. Darüber hinaus ist er loyal und stets für seine Freunde da. Seine beste Freundin Victoria ist für ihn wie eine Seelenverwandte. Die beiden sind unzertrennlich und können eigentlich über alles reden. Victoria ist in einem wohlgehüteten Haushalt aufgewachsen, in dem es jedoch immer wieder zu Problemen mit der Mutter kommt, da diese suchtkrank ist. Sie ist ebenfalls bodenständig und loyal. Ihr bester Freund ist ihr immer eine Stütze, auf die sie sich verlassen kann.


Die Beiden sind ein richtig süßes Paar. Ich liebe die Szenen mit den Beiden so sehr. Vor allem Charles unsichere und schon fast tollpatschige Art machen ihn super sympathisch. Er hat sich bereits in Band 1 in mein Herz geschlichen und konnte in diesem Band seinen Platz festigen. Die Szenen mit den Beiden sind immer herrlich erfrischend und witzig.


Ich finde nach wie vor, dass die Atmosphäre an der Dunbridge Academy sehr familiär ist. Einige Schüler haben dort ihre Familie und Freunde gefunden. Für sie ist es zu einem richtigen Zuhause geworden. Dies merkt man vor allem bei Charles und Victoria, die im Internat ihren Rückzugsort gefunden haben. Ich hatte beim Lesen das Gefühl Teil dieser Gemeinschaft zu sein. Durch Sarahs Schreibstil fühlt man sich mitten drin statt nur dabei.


Ich finde es schön wie Sarah diverse Themen in die Geschichte einwebt. Es werden Themen wie Sucht oder toxische Beziehungen thematisiert. Diese liegen jedoch nicht schwer auf der Geschichte, sondern sind Teil davon, aber so, dass sie die Geschichte nicht überschatten.


Die Geschichte von Charles und Victoria konnte mich absolut in ihren Bann ziehen. Die Beiden sind ein tolles Paar. Vor allem finde ich es immer schön zu lesen, wie Jugendlieben zueinander finden. Das sind für mich Liebesgeschichten für die Ewigkeit. Denn Liebe, die gleichzeitig auch Seelenverwandtschaft darstellt, ist etwas ganz besonderes.


Fazit


5/5 Sterne

0 Ansichten0 Kommentare