Suche
  • Buchstabenschloss

Eliza Moore - Band 1 - Flüsternde Schatten von Valentina Fast


Informationen zum Buch


Seiten: 400

Verlag: ONE Verlag

Erscheinungsdatum: 25.03.2022

ISBN: 978-3-8466-0143-3

Preis: 17,00€


Klappentext


„Alles begann mit einer Lüge, und ich war eine Närrin, weil ich mir für einen Moment wünschte, sie wäre wahr gewesen.“


Die 18-jährige Eliza Moore lebt in Dublin, wo das letzte intakte Tor zur Seelenwelt steht. Ein Portal, das einst das Böse aus der Welt der Menschen verbannt hat und das nun von der mächtigen Liga bewacht wird - einer Organisation, die Eliza zutiefst verabscheut. Doch dann wird sie eines Nachts von einer dunklen Gestalt angegriffen, und ihr kommt ausgerechnet die Liga zu Hilfe. Als wäre das nicht genug, wird Eliza nun auch noch zur Hüterin berufen - dabei hat sie sich geschworen, niemals Teil von alldem zu werden. Mit an ihrer Seite ist Conor: Elizas Seelenpartner, der sie in ihrer neuen Aufgabe unterstützten soll. Aber Seelenverwandtschaft gibt es doch gar nicht? Oder etwa doch?


Meinung


Eliza fiebert ihrem Schulabschluss entgegen. Als sie jedoch nach einer Party auf dem Heimweg von einem unbekannten Wesen verletzt wird, rettet sie ausgerechnet die Organisation, von der sie am liebsten meilenweg entfernt bleiben will – Die Liga. Und als wenn das nicht schon ausreichend genug ist, hat ihr Schwester beschlossen sich gegen die Liga zu stellen, sodass nun Eliza als Hüterin für das Portal eingesetzt werden soll. Doch Eliza will eigentlich nicht, lässt sich jedoch durch einen Deal dazu überreden. Ab diesem Zeitpunkt lernt sie alles über die Schattenwesen, das Portal und die Seelenverwandtschaft kennen. Dabei begegnet sie Conor, ihrem Seelenverwandten, sowie Logan, dessen Freund. Die Anziehungskraft gegenüber den beiden Jungs ist jedoch anders als erwartet, sodass Eliza nicht nur in eine Welt voller Schattenwesen eintaucht, sondern auch in eine für sie neue Gefühlswelt.


Das Cover gefällt mir richtig gut. Es gibt viel zu wenig grüne Cover. Ich mag die Farbgestaltung mit den verschiedenen Grüntönen total gerne. Vor allem passt der Farbton perfekt zu Irland. Die kleinen Details im Cover runden es perfekt ab. Der Schreibstil ist flüssig, fesselnd und bildgewaltig. Die Schattenwesen werden detailliert beschrieben, sodass man sie förmlich sehen und spüren kann.


Eliza ist eine starke Protagonistin, die authentisch und sympathisch wirkt. Sie ist sehr ehrgeizig und will die Schule trotz aller Umstände beenden. Sie ist aber auch neugierig und hinterfragt alles. Sie hat eine gute Portion Skepsis, sodass sie sich nicht so leicht überzeugen lässt. Mir hat es gefallen, dass sie der Liga nicht direkt vertraut und eher gegen sie ist. Das hat der Geschichte nochmal das gewisse Etwas gegeben. Ihre Freundin Ruby ist eine tolle Begleiterin und Unterstützerin, wie man sie sich als beste Freundin nur wünschen kann. Conor, als Elizas Seelenverwandter, ist ebenfalls sympathisch. Er wirkt oft unnahbar und geheimnisvoll, jedoch nur weil er nicht den Mut hat die Wahrheit zu sagen. Logan hingegen ist offen, freundlich und auch fürsorglich. Er lässt sich nicht so einfach aus der Reserve locken. Allein die Neckereien zwischen Eliza und ihm sind einfach nur göttlich.


Mir hat die Idee mit der Geheimgesellschaft sehr gut gefallen. Vor allem auch die Idee mit der Seelenverwandtschaft und den Schattenwesen hat mir gut gefallen. Das hat alles hervorragend zusammengepasst. Allein die Idee mit dem Portal, durch das die Wesen kommen, finde ich spannend. Wohin das Portal genau führt, erfährt man in Band 1 noch nicht. Daher bleibt das Portal weiterhin ein Mysterium. Zudem hat mir die Vorstellung der Rúnda echt gut gefallen, dass es eine parallele Ebene gibt, in der wir uns gemeinsam mit den Schattenwesen aufhalten können.


Das Buch steckt zudem voller Wendungen, die man teilweise nicht kommen sieht. Sie sorgen dafür, dass man das Buch nicht aus der Hand legen kann und unbedingt weiterlesen will. Elizas Misstrauen gegenüber der Liga machen viele Wendungen unvorhersehbar. Aber gerade dieses Misstrauen finde ich sehr gut umgesetzt, denn im Laufe der Geschichte ändert Eliza ihre Meinung gegenüber der Liga. Ob sie nun manipuliert wird, oder ob es wirklich der Wahrheit entspricht, kann man jedoch noch nicht sagen.


Neben der Geschichte rund um Eliza, gibt es auch eine kleine Geschichte zu ihrem Vater, die angesprochen wird. Hierbei ist nach wie vor unklar, welche Rolle ihr Vater spielt und warum er das gemacht hat, sodass die Liga ihn als Verräter betrachtet. Und in Anbetracht der Tatsache, dass sich auch ihre Schwester gegen die Liga stellt, lässt vermuten, dass weitaus mehr dahinter steckt, als man in Band 1 erfahren hat.


Ich bin schon sehr auf Band 2 gespannt und kann es eigentlich kaum erwarten weiterzulesen.


Fazit


5/5 Sterne

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen