Suche
  • Buchstabenschloss

Extraordinär von V. E. Schwab


Informationen zum Buch


Originaltitel: ExtraOrdinary

Seiten: 112

Verlag: Panini Verlag

Erscheinungsdatum: 28.06.2022

ISBN: 978-3-7416-2808-5

Preis: 15,00€


Klappentext


Willkommen in der Welt von ExtraOrdinär


Als die Schülerin Charlotte Tills nach einem schweren Busunfall wiederbelebt wird, wacht sie mit außergewöhnlichen Fähigkeiten auf. Da nur sehr wenige ExtraOrdinäre - also Menschen mit übermenschlichen Kräften - existieren, wissen nur wenige von ihrer Existenz. Eine Organisation namens EON hält die EOs für gefährliche Wesen und ist fest entschlossen, sie zu finden, zu jagen und zu eliminieren.


Wiedergeboren mit der Fähigkeit, den Tod andere Menschen vorauszusehen, ergreift Charlotte die Flucht, nachdem sie ihren eigenen Tod durch die Hand von Eli Ever, dem besten Killer im Dienste von EON, de selbst besondere Fähigkeiten besitzt, voraussieht. Um ihr Leben und ihre Familie zu beschützen, muss Charlotte in die Offensive gehen. Sie beschließt, Eli selbst zu jagen und zu töten, bevor es sie finden kann.


Der Band enthält zudem die Kurzgeschichte Wärme von V.E. Schwab, illustriert von Victo Ngai.


Meinung


Charlotte überlebt als Einzige einen schweren Busunfall. Als sie aufwacht, kann sie ihren Augen kaum trauen. Sie sieht vor einmal den Tod der anderen Menschen. Sie sieht jedoch nicht nur den Tod von anderen Menschen, sondern sie kann auch im Spiegel ihren eigenen Tod erkennen. Sie sieht einen Mann, dem sie zuvor nie begegnet ist. Sie will ihr Schicksal nicht akzeptieren und beschließt wegzulaufen und dem eigenen Mörder zuvorzukommen. Dabei begegnet sie Gleichgesinnten, die zwar nicht die gleiche Fähigkeit wie sie haben, aber selbst durch Fähigkeiten gekennzeichnet sind. Bei ihnen findet sie Zuflucht und Menschen, die sie verstehen.


Das Cover gefällt mir ehrlicherweise weniger gut. Ich finde die Gestaltung sehr düster, wobei die Geschichte nicht so düster ist, wie sie dargestellt wird. Den Zeichenstil selber finde ich ansprechend. Es gibt ein paar Szenen, die ich weniger gut gezeichnet finde. Aber das ist nur eine subjektive Meinung.


Charlotte ist ein starkes junges Mädchen, welches einen Busunfall nur knapp überlebt hat. Sie kann den Tod von anderen sehen und ihren eigenen Tod ebenso. Für diese Tatsache behält sie erstaunlicher Weise einen klaren Kopf - auch wenn sie wegläuft. Sie stellt sich ihrem Problem und ihrer Angst, wodurch sie unglaublich stark wirkt. Weniger gut finde ich jedoch ihren Willen ihren potentiellen Mörder zu töten. Klar sie hat einen Überlebenswillen, aber sie scheint mir doch wenige Hemmungen zu haben.


Die Geschichte als solche hat unglaublich viel Potential. Vor allem gibt es diverse Menschen, die besondere Fähigkeiten haben. Ich finde die Organisation EON als Gegenspieler ziemlich interessant. Ich bin schon gespannt welchen Ursprung das Alles hat. Vor allem bin ich gespannt zu erfahren, welche Fähigkeiten es grundsätzlich gibt, wie die Menschen zu diesen gekommen sind und wie sie damit leben.


Fazit


4/5 Sterne

0 Ansichten0 Kommentare