Suche
  • Buchstabenschloss

Frozen Queen von Jennifer Alice Jager


Informationen zum Buch


Seiten: 248

Verlag: Carlsen Verlag

Erscheinungsdatum: 29.11.2021

ISBN: 978-3-551-30442-1

Preis: 12,99€


Klappentext


Ein Herz aus Eis


Die Schneekönigin beherrscht ihr kaltes Reich mit eiserner Hand. Wer sich nicht an ihre Gebote hält, wird mit Vergessen gestraft. Auch Malin wurden all ihre Erinnerungen genommen. Ohne zu wissen, wer sie ist oder welchem Verbrechen sie sich schuldig gemacht hat, führt ihr Weg sie ausgerechnet ans Schloss der Königin. Und damit zurück zu dem Mann, der ihre Erinnerungen stahl: dem geheimnisvollen Achatkrieger. Doch obwohl er sein Gesicht hinter einer Maske verbirgt, bringt etwas in seinem eiskalten Blick Malins Herz zum Schmelzen…


Eine außergewöhnliche Märchenadaption über die Magie der „Schneekönigin“ und die Kraft der Liebe!


Meinung


Malin wurde ihres Gedächtnisses beraubt ohne zu wissen warum. Sie fristet ihr Dasein als Magd. Als sie jedoch ihre Anstellung verliert, führt sie ihr Weg zum Schloss der Königin. Dort muss sie für ihre Unterkunft sowie Verpflegung hart in der Küche arbeiten. Dabei beschleicht sie immer wieder das Gefühl, dass ihr gewisse Orte oder Menschen bekannt vorkommen. Sie kann es sich nicht erklären, ist jedoch neugierig und erkundet die Umgebung. Dabei gelangt sie in den geheimen Garten und stößt dort auf den geheimnisvollen Achatkrieger, dessen Augen sie in ihren Bann ziehen. Sie beschließt ihre Erinnerungen wieder zu bekommen. Dabei kommt sie einem Geheimnis auf die Spur, welches ihr Leben in Gefahr bringt.


Das Cover ist einfach nur wunderschön. Ich liebe das eisige und frostige Design mit dem Gesicht und dem blauen Auge. Der Schreibstil ist flüssig, bildlich und wortgewaltig. Jennifer schafft es das Märchen vor meinen Augen zum Leben zu erwecken.


Die Charaktere haben mich alle in ihren Bann ziehen können. Sie sind alle sehr authentisch und haben super zueinander gepasst. Gerade Malin und der Achatkrieger haben mich besonders verzaubert. Der Achatkrieger ist sehr lange mysteriös und undurchschaubar. Ich mag es wie sein Geheimnis ans Licht kommt und wie sich seine Rolle gestaltet. Ich finde auch, dass die böse Schneekönigin sehr gut herausgearbeitet wurde. Am Ende versteht man ihr Handeln und empfindet einfach nur Mitleid mit ihr.


Das originale Märchen kenne ich leider nicht, sodass ich auch keine Parallelen erkennen kann. Jedoch kann mich die Geschichte total für sich begeistern. Es ist ein wunderschönes Buch, welches gerade in der Winterzeit wunderschöne Lesestunden beschert. Für mich ist es ein richtig schönes Wohlfühlbuch, welches durch seine Charaktere und seine Geschichte auf ganzer Linie glänzen kann. Besonders die Wendungen innerhalb der Geschichte sind unvorhersehbar und überraschend.


Das Buch ist in drei Teile unterteilt und wird nicht künstlich in die Länge gezogen. Der Spanungsbogen kann permanent hoch gehalten werden. Ich wollte die ganze Zeit wissen wie es mit Malin und dem Achatkrieger weitergeht. Vor allem hat mich der Humor in dem Buch sehr oft zum Schmunzeln bringen können. Ich mag es, wenn Bücher mit einer Prise Humor versehen sind.


Für mich ist die Geschichte unabhängig von dem Märchen, welches ich nicht kenne, sehr gut durchdacht. Malin und ihr Leben wird gefühlvoll, geheimnisvoll und magisch erzählt. Gerade das Ende von Malins Geschichte ist einfach nur schön. Ich bin froh, dass es so gekommen ist, wie es gekommen ist. Denn ehrlich gesagt, habe ich das so nicht kommen sehen. Der Anfang ließ ein anderes Ende vermuten.


Die Geschichte ist unglaublich schön und kann ich allen Märchenfans wärmsten empfehlen.


Zitat


Wir drehten uns zu einer Melodie, die Dravit ganz tief aus seinem Inneren zum Vorschein gebracht hatte. Eine Melodie, die mein Herz zum Flattern brachte und Gefühle in mir weckte, die ich kaum zu beschreiben wusste. Wie Quarkbällchen und Sonnenschein, Singen und Ankommen, all das zugleich und noch so viel mehr.

S. 127


Fazit


5/5 Sterne

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen