• Buchstabenschloss

Funkenmagie - Farbenspiel der Nacht von Liane Mars


Informationen zum Buch


Seiten: 420

Verlag: Drachenmond Verlag

Erscheinungsdatum: 25.03.2017

ISBN: 978-3-95991-084-2

Preis: 14,90€


Klappentext


Als sich Inea in den geheimnisvollen Eamon verliebt, ahnt sie nicht, dass er der Retter ihres Volkes ist: Ein Krieger, der in Zeiten höchster Not erschaffen wird. Danach muss er jedoch vernichtet werden, weil seine Macht ihn zum Bösen verändert. Doch was passiert, wenn dieser Krieger zu lieben beginnt? Als genau dies geschieht, droht Eamon seine Magie zu verlieren. Nur wenn er Inea und damit die Frau, die er in sein Herz geschlossen hat, tötet, kann er seine Bestimmung erfüllen. Inea will ihn trotz der Gefahr nicht aufgeben und stellt sich einem kaum greifbaren Gegner: der Funkenmagie.


Meinung


Inea wohnt zusammen mit anderen magischen Wesen im Schloss. Eines Tages lernt sie Eamon kennen. Bei ihrem Kennenlernen ist jedoch noch nicht klar, dass dieser das Leben aller verändern kann, denn er ist der Fy Riad, der Magie-Kriegsfürst, dessen Schicksal darin besteht das Land zu retten und sein Leben zu opfern. Denn die Magie, die der Fürst erhält lässt ihn zu einem schrecklichen Monster mutieren. Dieses muss jedoch, bevor es außer Kontrolle gerät, vernichtet werden. Doch Inea kann das Schicksal von Eamon nicht hinnehmen. Sie kämpft bis zum bitteren Ende.


Das Cover ist schön und vor allem macht es neugierig auf die Geschichte. Für mich ist es das erste Buch der Autorin. Der Schreibstil konnte mich direkt begeistern, denn Liane schreibt leicht und locker. Vor allem schreibt sie mit einem tollen sarkastischen Humor.


Inea ist eine Arven, die über Drachenmagie verfügt. Ihre beiden Drachen Fluh und Diamad sind ihre Begleiter, für die sie nichts unversucht lassen würde. Inea ist eine kleine Rebellin, die für die richtigen Werte wie Freiheit kämpft. Sie lässt sich von nichts und niemanden aufhalten. Sie hat auch kein Problem ihre Meinung frei zu äußern, auch wenn sie dies in heikle Situationen bringt. Eamon ist ein Fy, der zum Fy Riad ernannt wurde. Er ist ein liebevoller und einfühlsamer Mann, der Ineas Herz berührt. Er kann aber auch der machterfüllte und herrische Herrscher sein, vor dem alle in Angst und Schrecken versetzt werden.


Die Beiden sind vor allem zusammen unschlagbar. Die Szenen mit den beiden Hauptprotagonisten sind unheimlich lustig und auch emotional. Die Beiden können sich gegenseitig Halt geben, auch wenn sie sich Beide nur gegenseitig schützen wollen.


Die Welt mit ihren verschiedenen Völkern hat mir wirklich gut gefallen. Es ist eine bunte Mischung aus verschiedenen magischen Wesen, die mehr und weniger Ansehen oder Macht genießen. Besonders gut haben mir die Drachen gefallen. Denn es sind nicht nur einfach Drachen, sondern sie beherrschen auch Elemente wie Feuer oder Wasser. Für mich ist diese fantastische Welt unfassbar vielfältig.


Es gibt einen kleinen Kritikpunkt, der mir beim Lesen immer mal wieder aufgefallen ist. Ich finde, dass viele Szenen oder Abschnitte zu positiv gestimmt waren. Es herrscht schrecklicher Krieg, der so viele Leben tangiert und auf ein Minimum reduziert. Auch die Charaktere sind vom Ausmaß des Krieges betroffen und dennoch existiert eine positive Grundstimmung. Klar man könnte es als Optimismus sehen, aber ich finde, dass an einigen Stellen etwas mehr Finsternis den Spannungsbogen noch strecken hätte können.


Ansonsten konnte mich das Buch überzeugen. Es hat tolle willensstarke Charaktere, mit denen man mitfiebert und für die man hofft, dass sie unversehrt aus dem Geschehen hervorgehen. Und die Welt bzw. das Setting ist toll herausgearbeitet. Es macht neugierig und man will die Welt am liebsten bereisen und erkunden – wenn der Krieg nicht wäre.


Fazit


4/5 Sterne