Suche
  • Buchstabenschloss

Helden des Olymp - Das Blut des Olymp Band 5 von Rick Riordan


Informationen zum Buch


Originaltitel: Heroes of Olympus 5: The Blood of Olympus

Seiten: 528

Verlag: Carlsen Verlag

Erscheinungsdatum: 28.02.2018

ISBN: 978-3-551-31667-7

Preis: 10,99€


Klappentext


Die Erdgöttin Gaia ist stark wie nie – ihre Armee aus Riesen ist auferstanden und sie selbst steht kurz davor! Sie braucht nur noch das Blut zweier Halbgötter, um vollends zu erwachen und die Herrschaft über die Welt an sich zu reißen. Dieses Blut wollen ihr Percy und seine Freunde auf keinen Fall geben! Doch wie sollen sie gegen Gaias Monsterarmee bestehen? Und wie können sie gleichzeitig den bevorstehenden Krieg zwischen römischen und griechischen Halbgöttern im Camp Half-Blood verhindern? Jetzt geht es um alles…


Meinung


In diesem letzten Buch geht die Reise mit der Argo II ins Camp zurück, denn die Helden wollen die Athena Parthenos zurück nach Camp Half-Blood bringen, um den Frieden zwischen den Camps wiederherzustellen. Reyna und Nico nehmen sich dieser Mission an, während die anderen Halbgötter auf der Suche nach dem Heilmittel sind, welches den Tod überlisten soll. Denn die Prophezeiung sagt einen Tod voraus.


Eigentlich sind alle Charaktere super. Sie alle haben unterschiedliche Eigenschaften und ergänzen sich super. Ich liebe einfach Alle: Percy Jackson, Hazel Levesque, Frank Zhang, Annabeth Chase, Jason Grace, Piper McLean, Leo Valdez, Reyna Ramirez-Arellano und Nico di Angelo.


Mit jedem Band lernt man die Charaktere Stück für Stück näher kennen. Aber mein Liebling ist und bleibt wohl Leo. Er ist einfach nur super lustig und hat sein Herz am rechten Fleck. Er wirkt oft wie ein Außenseiter oder das 5. Rad am Wagen. Aber ohne ihn wäre das Meiste wohl nie möglich gewesen. Mein absoluter Held in der gesamten Geschichte – von Anfang bis Ende.


Das Cover ist ein Traum: Leo auf Festus. Ich liebe die Cover. Jedes Einzelne ist so toll gestaltet. Vor allem mag ich die Farben. Das kräftige Grün mit dem Orange macht wirklich Lust auf Lesen und verspricht schon viel.


Der Schreibstil ist einfach super flüssig und leicht. Er ist auch sehr bildhaft, aber dennoch so, dass man seine eigene Fantasie miteinbringen kann. Die Bücher haben immer mal wieder kleine Hänger, die aber nicht wirklich störend sind, denn ohne diese kleinen weniger brisanten Kapitel würde einfach etwas fehlen. Aber wenn es zum Ende hin geht, werden die Kapitel von Mal zu Mal spannender.


Ich liebe das Thema Götter. Ich finde es immer unterhaltsam und spannend. Vor allem mag ich den Zwiespalt zwischen der römischen und griechischen Version der Götter. Jeder einzelne Gott hat seinen ganz eigenen Charakter. Der Autor hat hier sehr viel Zeit und Liebe in die Ausgestaltung gelegt.


Das Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend und abwechslungsreich. Man ist immer mitten im Geschehen und freut sich immer bzw. fiebert immer mit, wenn es endlich auch zu den anderen Charakteren springt. Denn man wird im Prinzip vor jedem Wechsel mit einem offenen Ende zurückgelassen. So kann man das Buch einfach nicht aus der Hand legen.


Das Finale war einfach atemberaubend. Vor allem weil es dieses Mal nicht nur an einem Ort gespielt hat, sondern an mehreren Orten und man immer hin und her gerissen wurde und so die Spannung noch unerträglicher war. Jeder einzelne Held hat seinen Beitrag beigetragen und das finale Kapitel hat an Emotionen noch eins drauf gesetzt. Wirklich toll. Schade, dass es zu Ende geht.


Fazit


5/5 Sterne

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen