Suche
  • Buchstabenschloss

Herzenmacher von Akram El-Bahay


Informationen zum Buch


Seiten: 384

Verlag: Ueberreuter Verlag

Erscheinungsdatum: 15.03.2019

ISBN: 978-3-7641-7080-6

Preis: 17,95€


Klappentext


“Denn du, Léo, bist ein Herzenmacher…”

Auf den Spuren eines rätselhaften Fremden gelangt Léo durch ein Portal in eine winterliche Parallelwelt. Hier wird er in die Kunst des Spielzeugmachens eingeführt und erweist sich bald als seltenes Talent: Er vermag die mechanischen Herzen der Automatenwesen zum Leben zu erwecken. Doch diese Gabe weckt Begehrlichkeiten…


Meinung


Leo ist ein Herzenmacher bzw. Spielzeugmacher – ganz wie seine Eltern. Eines Tages sieht er einen Fremden aus der Werkstatt seiner Mutter gehen und möchte wissen wer er ist und was er von seiner Mutter bekommen hat. Er verfolgt ihn und landet plötzlich mitten in seinem Abenteuer des Lebens. Denn Leo landet mitten in einer anderen Welt – einer gespiegelten Welt, die unserer in vielen Dingen ähnlich ist. Dort lernt er die Existenz einer Hexe sowie Todeshändler kennen. Er taucht in eine traurige Geschichte, denn die Hexe sorgt dafür, dass der Winter nicht endet. Leo und seine neuen Freunden wollen dies verhindern und den Sommer aufwecken.


Das Cover ist super schön. Ich liebe die etwas dunkleren und geheimnisvolleren Farben. Auch der Junge auf dem Dach ist sehr schön. Es sieht sehr verträumt aus.


Das Buch lässt sich flüssig lesen und ist wirklich sehr schön geschrieben. Ich mag es, dass Akram die Welt und die Settings immer so schön beschreibt. Aber auch noch kreativen Spielraum für Jeden einzelnen lässt.


Mir gefällt dieses Buch wirklich sehr gut. Man ist nach nur wenigen Seiten mitten in der Geschichte und das Abenteuer geht von der ersten bis zur letzten Seiten. Der Spannungsbogen hebt und senkt sich. Auch die Charaktere sind alle sympathisch. Ich finde auch, dass die Motive von allen sehr gut nachvollziehbar sind. Mir gefällt auch die Geschichte rund um Leo und seine Mutter. Die beiden verbindet so viel und sie verstärken im Laufe der Geschichte ihre Mutter-Kind-Beziehung. Der Einfluss den beiden aufeinander haben, finde ich sehr schön rausgeschrieben. Des Weiteren finde ich den freundschaftlichen Aspekt sehr gut herausgearbeitet. So werden alte Freundschaften verstärkt bzw. bestärkt und neue Freundschaften entstehen.


Mein Highlight ist jedoch die Idee der Erlösung. Denn Leo ist nicht auf einen Rachefeldzug aus, sondern er möchte helfen und das Leben wieder in geregelte Bahnen leiten. Dafür handelt er an vielen Punkten selbstlos. Diese Idee finde ich wirklich toll, denn ich habe sie in dieser Art und Weise noch nicht gelesen.


Auch schön finde ich die beiden Welten. Die eine Welt ist quasi unsere Welt und die andere Welt ist eine gespiegelte Welt von unserer Welt. So sind die Orte hier auch dort vorhanden. Es gibt nur verschiedene Entwicklungsstadien der Welten. Das finde ich echt gut und machte die Parallelwelt auch greifbarer für mich und lässt mich auch etwas träumen.


Fazit


5/5 Sterne

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen