• Buchstabenschloss

Inu Yasha 27 von Rumiko Takahashi


Informationen zum Buch


Seiten: 192

Verlag: Egmont Verlag

Erscheinungsdatum: 15.05.2005

ISBN: 978-3-8988-5549-5

Preis: 5,00€


Klappentext


Inu Yasha, Kagome und ihre Freunde stehen neuen, unheimlichen Gegnern gegenüber: Den legendären Sieben Kriegern. Diese für ihre Grenzenlose Grausamkeit berühmten Kämpfer starben bereits vor zehn Jahren und wissen selbst nicht, wer sie wieder zum Leben erweckte. Nur eines wissen sie: Inu Yasha muss getötet werden…



Meinung


Sesshomaru setzt sein eigenes Leben aufs Spiel um die kleine Rin zu retten. Zudem trifft er auf Kikyo, die er fragt, ob sie seinen Bruder an den Baum gebannt hat. Koga und Inu Yasha streiten sich derweil munter um Kagome weiter.


Das Cover ist dieses Mal ein wenig ruhiger und zeigt die Charaktere nachdenklicher. Das gefällt mir als Abwechslung richtig gut. Der Zeichenstil ist gewohnt toll. Rumiko Takahashi ist eine super Zeichnerin, die es versteht ihre Geschichte in Szene zu setzen. Darüber hinaus schreibt sie großartige Dialoge, die mich häufig zum Lachen bringen.


Dieser Manga hat mir wieder richtig gut gefallen. Ich finde es immer wieder amüsant, wenn Koga und Inu Yasha um Kagome streiten. Dabei ist es mehr als nur offensichtlich, dass Koga gar keine Chance bei Kagome hat. Ich bin schon sehr gespannt, wann er endlich aufhört um Kagome zu kämpfen. Wobei es gerne noch eine Weile so weiter gehen darf.


Fazit


5/5 Sterne