Suche
  • Buchstabenschloss

Kingdom of the Wicked – Der Fürst des Zorns - Band 1 von Kerri Maniscalco


Informationen zum Buch


Originaltitel: Kingdom of the Wicked

Seiten: 416

Verlag: Piper Verlag

Erscheinungsdatum: 28.04.2022

ISBN: 978-3-492-70681-0

Preis: 17,00€


Klappentext


Zwei Schwestern. Ein brutaler Mord. Ein Racheplan, der die Hölle selbst entfesseln wird … und eine berauschende Liebesgeschichte.


Als die junge Hexe Emilia ihre Zwillingsschwester Vittoria ermordet vorfindet, bricht für sie eine Welt zusammen. Zutiefst schockiert will sie Rache üben – koste es, was es wolle. Selbst wenn sie dafür verbotene dunkle Magie einsetzen muss, die sie in die Gefahr bringt, von Hexenjägern enttarnt zu werden. Auf ihrer Suche nach dem Mörder trifft Emilia auf Wrath, einen der sieben dämonischen Höllenfürsten, vor denen sie von klein auf gewarnt wurde. Wrath behauptet, auf Emilias Seite zu stehen. Doch kann man einem leibhaftigen Höllenfürsten trauen, selbst wenn er noch so gut aussieht?


Meinung


Ein brutaler Mord erschüttert die Familie von Emilia. Emilia hat ihre ermordete Zwillingsschwester tot aufgefunden und schwört bei ihr, dass sie für ihren grausamen Tod Rache üben wird. Dabei wirft sie ihre moralischen Grundsätze über Board und beschwört einen Dämon herauf. Doch es ist nicht einfach nur irgendein Dämon. Nein, es ist Wrath, ein Höllenfürst. Und nicht nur das geschieht ihr unbewusst. Sie bindet ihn an sich, sodass die Beiden durch ein Band miteinander verbunden sind. Sie bittet ihn um seine Hilfe und Wrath willigt ein, sodass sich die Beiden auf die Suche nach Vittorias Mörder machen. Dabei verfolgt Wrath aber auch noch eigene Ziele, die Emilia zum Verhängnis werden können.


Das Cover ist ein Traum und nicht nur optisch kann es überzeugen. Wenn man das Buch gelesen hat, dann merkt man wie sehr das Cover mit seinen ganzen Details durchdacht ist. Alles hat eine Bedeutung und das macht das Cover für mich auch so unfassbar gut. Zudem hat sich der Piper-Verlag dazu entschieden das Buch mit einem wunderschönen Farbschnitt zu versehen, der einfach nur super schön ist. Der Schreibstil ist grandios. Die Autorin konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite in ihren Bann ziehen. Sie schreibt lebendig, spannend, humorvoll und emotional. Dazu schreibt sie auch sehr detailliert, sodass man das Setting in Italien regelrecht vor Augen hat. Die Geschichte wird aus der Sicht von Emilia erzählt, sodass man einen sehr guten Einblick in ihre Gefühlswelt erhält und sich auch in sie hineinversetzen kann.


Emilia ist eine unscheinbare junge Frau, die stets versucht das Richtige zu tun. Dabei wird sie vor allem von ihrer Nonna angeleitet. Emilia ist jedoch nicht willenlos oder dergleichen. Sie ist definitiv nicht auf den Kopf gefallen. Sie weiß, was sie will und was sie glauben kann.

Wrath ist ein mysteriöser Mann, den man zunächst nicht ganz greifen kann. Er gibt sich unnahbar und höllisch gefährlich, aber auch höllisch heiß. Er ist ein sehr abwechslungsreicher Charakter, da man ihn noch nicht einschätzen kann. Er hat vor allem etwas an sich, dass mich in seinen Bann zieht und fasziniert.


Die Beiden passen hervorragend zusammen, denn die Dialoge zwischen den Beiden sind einfach nur göttlich. Die Beiden geben sich beim Schlagabtausch einfach nichts. Vor allem aber sind die Szenen mit den Beiden super humorvoll. Aber es gibt auch Szenen, in denen es elektrisierend ist und stark knistert.


Zu Beginn erfährt man von Emilias Zukunftsplänen bzw. Träumen. Sie liebt es zu kochen und neue Rezepte auszuprobieren und zu entwickeln. Abenteuer sind hingegen eher nichts für sie. Das ist eher etwas für ihre Schwester Vittoria. Doch als sich die Ereignisse überschlagen kommt sie aus ihrer Komfortzone heraus. Sie wächst so stark über sich selbst hinaus und das in kürzester Zeit. Das hat mich wahnsinnig an ihr fasziniert. Sie ist regelrecht furchtlos, wenn auch oft ungewollt. Sie läuft auch manchmal unbedacht in Situationen rein. Für mich ist sie zusammen mit Wrath ein ganz tolles Paar, welches mich auf ganzer Linie überzeugen konnte.


Das Setting hat mir unfassbar gut gefallen. Die Geschichte spielt in Italien in einem kleineren Ort. Die kleine Stadt wird sehr mystisch und düster dargestellt, was auch bedingt durch die Morde hervorgerufen wird. Viele Menschen sehen Hexen als Monster und fürchten sich vor ihnen. Daher wird deren Identität auch geheim gehalten.


Darüber hinaus gefällt es mir, dass die Autorin bei klassischen Hexen geblieben ist. Die Hexen ziehen ihre Magie aus Kräutern, Kerzen, Knochen und Steinen bzw. Medaillons. Es ist alles sehr traditionell gehalten, ohne dass es langweilig wirkt. Denn die Magie ist sehr vielschichtig und auch nicht so einfach zu praktizieren, wie man beim Lesen feststellt.


Die Handlung ist super spannend. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Es gibt so viele überraschende Wendungen. Vor allem ist die Geschichte sehr abwechslungsreich, was sie umso schöner macht. Sie regt vor allem zum Mitdenken an, denn es gibt viele Geheimnisse und Rätsel, die bei der Auflösung des Mords aufgedeckt und gelöst werden. Zum Schluss kann das Ende nochmal ordentlich einen drauf setzen. Denn es kommt alles ganz anders.


Dieses Buch hat mich einfach nur sprachlos zurückgelassen. Ich muss unbedingt weiterlesen und weiß noch gar nicht wie ich die Zeit überbrücken soll. Für mich ist dieses Buch ein absolutes Highlight.


Fazit


5/5 Sterne

0 Ansichten0 Kommentare