• Buchstabenschloss

Midnight Chronicles - Todeshauch - Band 5 von Bianca Iosivoni und Laura Kneidl


Informationen zum Buch


Seiten: 464

Verlag: LYX Verlag

Erscheinungsdatum: 25.05.2022

ISBN: 978-3-7363-1350-7

Preis: 14,90€


Klappentext


Für ihn würde sie alles riskieren. Für Sie setzt er Himmel und Hölle in Bewegung.


Die Midnight Chronicles gehen weiter


Endlich haben Roxy und Shaw ihren Gefühlen füreinander nachgegeben und sind sich nähergekommen. Da trennt das Schicksal sie auch schon wieder - und dieses Mal scheint es endgültig zu sein. Shaw würde Himmel und Hölle in Bewegung setzen, um Roxy zurückzubekommen, doch selbst wenn ihm das gelingt, wartet immer noch der Fluch des Todesboten auf sie. Wenn es Roxy nicht schafft, alle entflohenen Seelen in die Unterwelt zu schicken, landet sie selbst dort. Und die Enthüllung von Shaws Vergangenheit stellt sie vor eine schier unmögliche Entscheidung: Kann sie den Fluch brechen, selbst wenn das bedeuten würde, Shaw für immer zu verlieren?


Meinung


Shaw reist mit ein paar Freunden in die Unterwelt um Roxy zu retten. Nach der geglückten Befreiung bleiben Roxy nur noch wenige Tage bis ihre Zeit abläuft. Sie hatte 449 Tage Zeit gehabt, um die 449 Seelen wieder zurück in die Unterwelt zu schaffen. Doch die letzte Seele ist die alles entscheidende Seele. Und diese Entscheidung ist keine leichte und vor allem keine, die sie treffen will.


Das Cover passt wieder gut zur Reihe und den anderen Büchern. Der Farbverlauf von hell nach dunkel kommt so langsam zum Ende. Der Schreibstil ist gewohnt angenehm. Das Buch lässt sich leicht und flüssig lesen. Besonders toll finde ich die Zusammenfassung am Anfang des Buches. So ist man wieder direkt im Geschehen und muss nicht erst nochmal überlegen, was passiert ist.


Es ist das letzte Buch der Reihe, welches Bianca Iosivoni geschrieben hat. Ich habe mich am Anfang etwas gedrückt das Buch zu lesen. Die Bücher, die Bianca bisher in der Reihe geschrieben hat, haben mir einfach alle nicht sonderlich gut gefallen. Zum Glück war es dieses Mal anders. Die Reise in die Unterwelt war spannend und auch das Ende kann sich durchaus sehen lassen.


Da Shaws Identität geklärt ist, habe ich das Gefühl, dass die Beziehung zwischen den Beiden anders ist. Irgendwie fehlt mir das Knistern vom Anfang. Es ging mir mit den Beiden dann doch zu schnell. Aber vielleicht kommt da noch was im finalen Band.


Das Ende, wie hätte es anders sein können, ist ein Cliffhanger, der die gesamte Geschichte von Roxy und Shaw platzen gelassen hat. Ich muss gestehen, dass ich echt sprachlos war und auch ein stückweit schockiert. Das habe ich absolut nicht kommen sehen.


Jetzt fiebere ich dem finalen Band entgegen und bin schon sehr gespannt wie die Geschichte enden wird und ob alle Charaktere noch irgendwie zusammenkommen.


Fazit


4/5 Sterne