Suche
  • Buchstabenschloss

Mondprinzessin von Ava Reed


Informationen zum Buch


Seiten: 256

Verlag: Drachenmond Verlag

Erscheinungsdatum: 01.10.2016

ISBN: 978-3-95991-316-4

Preis: 12,00€


Klappentext


Lynn bemerkt an ihrem Geburtstag, wie sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternenbild abzeichnet. Die einzelnen Punkte leuchten und Lynn versucht verzweifelt, sie zu verstecken. Als nicht nur die Sterne auf ihrem Arm, sondern auch sie selbst zu leuchten beginnt, ist nichts mehr, wie es war.


Dunkle Schatten jagen sie – die Wächter des Mondes. Und sie begegnet Juri, der ihr erzählt, sie sei eine Prinzessin – kein Waisenkind. Trotz Lynns Unglauben folgt sie dem Mondkrieger und stellt sich ihren Verfolgern. Juri verliebt sich in Lynn, doch sie ist einem Prinzen bestimmt und nicht ihm…


Meinung


Am liebsten würde Lynn ihren Geburtstag ignorieren und aus dem Kalender streichen. Sie ist von Selbstzweifeln geplagt und fragt sich warum sich Niemand für sie interessiert oder dem sie wichtig ist. Sie lebt in einem Heim und verschließt sich. Sie zählt die Tage bis zu ihrem achtzehnten Geburtstag – ein ganzes Jahr noch. In der Nacht zu ihrem Geburtstag geschieht etwas, das sie nie für möglich gehalten hat: Ihr Arm beginnt zu leuchten und es bildet sich ein Sternenbild auf ihrem Unterarm ab. Völlig in Panik verfallen läuft sie weg und wird von zwei Männern angegriffen. Doch Juri kommt ihr zur Hilfe und erzählt ihr, dass sie eine Mondprinzessin ist und er sie gerne zu ihren leiblichen Eltern bringen würde. Völlig verwirrt und neugierig beschließt sie Juri zu folgen. Schlimmer kann es ja eigentlich nicht mehr werden, oder doch?


Das Cover gefällt mir ziemlich gut. Ich mag den Mond mit Lynn und ihrem kleinen Begleiter. Es hat irgendwie eine magische Wirkung. Der Schreibstil ist leicht und flüssig. Die Seiten fliegen förmlich dahin. Die Kapitelanfänge beginnen immer mit Sprüchen, zudem gibt es Illustrationen im Buch.


Lynn ist eine mutige und starke junge Frau, die nicht auf den Mund gefallen ist und weiß, was sie preisgeben darf und was nicht. Sie weiß wie sie sich selbst am besten schützen kann, sodass sie niemand verletzen kann. Ihr einziger Freund ist ihr Trainer Jim, der ihr Unterricht in Kampfsport gibt. Sie ist eine sympathische Protagonistin, die jedoch ab und zu mal naive Züge hat. Juri ist ein Mondkrieger, der Lynn gefunden und nach Hause gebracht hat. Dort angekommen wird er ihr als Leibwächter zugeteilt. Er ist willensstark und tritt für die richtigen Werte ein. Die Beiden merken auch schnell, dass sie sich zueinander hingezogen fühlen. Aber der heimliche Star der Geschichte ist wohl Tia, der Schutzgeist von Lynn. Der kleine Waschbär hat einen doch sehr eigenwilligen Charakter im Vergleich zu den anderen Schutzgeistern. Aber genau das macht sie zu einem tollen Begleiter.


Mit gut 250 Seiten ist das Buch leider nicht sonderlich lang und somit kann man auch keinen wirklichen Tiefgang der Geschichte erwarten. Die Geschichte verläuft sehr rasant und vor allem auch sehr aalglatt. Für mich ging es leider Schlag auf Schlag. Ich denke, dass wenn die Geschichte ein paar mehr Seiten gehabt hätte, dann hätte man den Spannungsbogen besser aufbauen können und man hätte den Charakteren auch die Zeit geben können sich zu entwickeln. So konnte ich die ein oder andere Handlung leider nicht ganz nachvollziehen.


Das Ende hat mich vollkommen vom Hocker gehauen. Damit habe ich einfach überhaupt nicht gerechnet. Ich habe Tränen ohne Ende vergossen und konnte es nicht glauben, was Ava mir mit diesem Ende angetan hat. Ich muss auch gestehen, dass die Charaktere dieses Ende absolut nicht verdient haben. Allen voran Lynn, die vom Leben mehr als nur gezeichnet wurde. Wenn ich mir die Sprüche, die jedem Kapitel vorangehen ansehe, dann passt das Ende nicht zu dem, welches Bild ich vom Buch erhalten habe.


Ansonsten ist das Buch sehr humorvoll. Ich liebe die Idee mit dem Leben auf dem Mond und den anderen Planeten. Das kann ich mir sehr gut vorstellen, wie die Planeten miteinander Handel betreiben, wie sie versteckt auf den Planeten leben und wie sie zwischen den Planeten reisen.


Ich bin sehr gespannt wie es in Band 2 weitergeht und ob es für Juri noch Hoffnung gibt. Ich drücke die Daumen und hoffe, dass das Ende nicht so eine Überraschung ist.


Fazit


4/5 Sterne

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen