• Buchstabenschloss

Monsters of Verity - Band 2 - Unser düsteres Duett von Victoria Schwab


Informationen zum Buch


Originaltitel: Our dark Duett

Seiten: 480

Verlag: Loewe Verlag

Erscheinungsdatum: 11.03.2019

ISBN: 978-3-7855-8922-9

Preis: 19,95€


Klappentext


Monster, Monster, klein und groß, werden dich packen und lassen nicht los.

Der Gesang der Kinder in den Straßen ist verklungen. Verity City ist zerstört. Jede Nacht werden weitere Monster geboren. Aber Kate und August kämpfen unerbittlich. Sie haben beschlossen, keine Angst mehr zu haben.


Da erhebt sich eine mächtige Kreatur: Sie ernährt sich von den verdunkelten Herzen der Menschen. Und sie wächst und wächst …


Meinung


Verity City ist zerstört und Kate und August müssen weiter furchtlos ums Überleben kämpfen. Jedoch haben sie es mit einer neuen und noch dunkleren Kreatur zu tun. Sie stehen vor der Frage wie sie diese besiegen können, denn sie wissen so gut wie nichts über die Kreatur. Sie wissen nur, dass sie sich von der Dunkelheit der menschlichen Herzen ernährt und weiter wächst, denn es gibt viel Dunkelheit in den Herzen der Menschen.


Das Cover mit den schwarzen Flügeln, die einander gegenüberliegen, und den rauchigen Schlieren wirkt es mystisch und mysteriös zugleich. Vor allem passt das Cover super zum ersten Band. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Die Autorin schreibt mit einer solchen Bildgewalt, dass das Setting förmlich vor den Augen erscheint. Sie schreibt leicht poetisch. Gerade die Liedpassagen sind sehr poetisch. Die Ausdrucksweise der Monster erhält somit etwas ganz besonderes.


Die Charaktere sind nach wie vor spannend und gut darstellt. Man kann den inneren Kampf der Beiden förmlich spüren. Ihre Ängste und Schwächen machen sie zu etwas ganz besonderem. Sie sind so unterschiedlich und doch so ähnlich. Sie ergänzen sich auf eine Art und Weise, die man kaum in Worte fassen kann. Ich finde, dass sie in diesem Band nochmal stark über sich hinaus gewachsen sind.


Die Atmosphäre in Band 1 war schon düster und mystisch. In Band 2 schafft es die Autorin der Atmosphäre noch einen drauf zu setzen. Sie ist noch düsterer, noch gruseliger. Gefühlt spielt das Buch in reinster Dunkelheit, wodurch das Ausmaß der Geschichte noch stärker bewusst wird.


Trotz dem gruseligen Charakter des Settings wird man in das Buch förmlich eingesaugt. Denn die Autorin schafft es den Spannungsbogen so zu spannen, dass man das Buch nicht aus den Händen legen kann. Die Ereignisse, als Kate endlich bei August ankommt, überschlagen sich regelrecht.


Was mir besonders gut gefallen hat, ist die Tatsache, dass sich das Buch wie ein Rätsel aufbaut. Man kann während der Geschichte sehr gut mitdenken, eigene Theorien aufstellen, die bewahrheitet oder verworfen werden. Das Buch regt zum Nachdenken an, denn alle Enthüllungen und Erklärungen werden Stück für Stück aufgedeckt.


Das Ende hat mich vom Hocker gehauen. Es ist jedoch absolut passend für die düstere Welt, die voller Monster ist.


Für mich ist es das erste Buch bzw. die erste Dilogie der Autorin und ich kann versichern, dass es nicht das letzte Buch der Autorin war, das ich gelesen habe.


Fazit


5/5 Sterne