Suche
  • Buchstabenschloss

Naruto 11 von Masashi Kishimoto


Informationen zum Manga


Seiten: 192

Verlag: Carlsen Verlag

Erscheinungsdatum: 15.02.2001

ISBN: 978-3-551-76261-0

Preis: 6,50€


Klappentext


Narutos Ziel ist klar. Er will der stärkste Ninja der Welt werden! Noch ist er nur ein unbedeutender, nudelsuppensüchtiger Unterninja. Durch die Teilnahme an der „Chu-Nin-Prüfung“ will er aber allen beweisen, dass man ihn nicht unterschätzen sollte. Die Prüfungsaufgaben sind alles andere als einfach, und auch sonst hat Naruto noch einen weiten und gefährlichen Weg vor sich…


Meinung


Naruto trainiert für seine letzte Prüfung. Dabei knockt Eremit seinen Trainer aus, wodurch dieser Naruto trainiert. Eremit löst das Siegel von Naruto, sodass Naruto das Chakra des neunschwänzigen Fuchs nutzen kann. Er lernt eine neue Technik, bei der er einen Frosch beschwören kann. Als das Tuniser startet, treten nur noch 8 Teilnehmer an. Von Sasuke fehlt aber auch hier weiterhin jede Spur.


Diesen Manga fand ich echt lahm und lasch. Eremit knockt den Trainer aus und bringt Naruto eine neue Technik bei. Er kann einen Frosch beschwören…toll… Als die Stelle kam, wo Eremit ihm das Siegel genommen hat, dachte ich „Oh oh, jetzt geht’s ab!“. Aber nichts. Einfach nur eine Szene, wo er mit dem neunschwänzigen Fuchs kurz redet. Nebenbei noch etwas politisches Geplänkel und das war es. So langweilig war bis jetzt noch kein Naruto-Manga.


Fazit


1/5 Sterne

7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen