Suche
  • Buchstabenschloss

Percy Jackson - Band 3 - Der Fluch des Titanen von Rick Riordan


Informationen zum Buch


Originaltitel: Percy Jackson and the Olympians - The Titans Curse

Seiten: 368

Verlag: Carlsen Verlag

Erscheinungsdatum: 20.10.2016

ISBN: 978-3-551-31369-0

Preis: 29,99€


Klappentext


Wir waren gefangen zwischen einem Monster und einem schwer bewaffneten Hubschrauber. Wir hatten keine Chance.


Hilfe, die Titanen rüsten zum Krieg! Percy muss unbedingt bis zur Sonnenwende die Göttin Artemis befreien, die in die Klauen der finsteren Mächte geraten ist. Ein Abenteuer, das ihn und seine Freunde den gefährlichsten Kreaturen der griechischen Mythologie gegenübertreten lässt – und tödliche Gefahren birgt…


Meinung


Das goldene Vlies ist zurück und die Gefahr sollte eigentlich gebannt sein. Doch die Gefahr rund um Kronos und die Titanen ist noch lange nicht gebannt. Dieses Mal müssen Percy und seine Freunde die Göttin Artemis befreien. Dabei begegnen sie zahlreichen Monstern und einigen Göttern, die nicht unbedingt Gutes im Sinn haben.


Das Cover gefällt mir wieder gut. Es ist mystisch und passt zur Geschichte. Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig, leicht verständlich und bildhaft. Rick schreibt mit einer guten Mischung aus Humor, Spannung und Mystik.


Percy ist ein Junge, der an normalen Schulen immer für Aufsehen sorgt. Er fällt schlichtweg durch seine spezielle Art auf. Er hat auch schon einige Schulen hinter sich, sodass es wirkt, als sei er ein Problemkind. Doch er hat im Grunde keine Probleme, sondern muss einfach nur unter Seinesgleichen. Annabeth ist ein Mädchen, welches stark und zielstrebig ist. Sie hat eine gewisse Abenteuerlust, die sie mit Percy teilt. Zudem ist sie neugierig, schlau und auch misstrauisch. Groover ist ein liebenswerter Satyr, der eher etwas vertrottelt wirkt. Er sorgt für viele Lacher.


Thalia ist eine vorlaute Person, mit der ich auch leider im Laufe der Geschichte nicht so richtig warm werden konnte. Sie reißt förmlich alles an sich und stellt sich über alles und jeden. Ich finde sie sehr arrogant. Für mich ist sie so gar nicht sympathisch. Ich kann nur hoffe, dass sie in weiteren Geschichten angenehmer wird.


Ich muss gestehen, dass ich bei der einen oder anderen Aktion von Percy mich echt frage wie lange das wohl noch gut gehen wird. Seine Aktionen sind zum Großteil echt unüberlegt. Man zittert dauerhaft mit, ob er und seine Freunde es packen. Aber wie in jeder Geschichte siegt das Gute immer.


Mein Highlight ist wie immer die Mythologie. Ich liebe Göttergeschichten und kann auch gefühlt davon nie genug bekommen. Vor allem sind die Götter so gar nicht wie man sie sich eigentlich vorstellen würde. Ich finde, dass sie auch fast alle einen Hintergedanken haben. Apollo hat mir besonders in diesem Buch richtig gut gefallen.


Der dritte Teil ist eine gelungene Fortsetzung der Geschichte. Ich bin schon sehr gespannt was in den letzten beiden Bänden noch geschehen wird.


Fazit


4/5 Sterne

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen