Suche
  • Buchstabenschloss

Queen of Air and Darkness von Cassandra Clare


Informationen zum Buch


Originaltitel: Queen of Air and Darkness (The Dark Artifices 3)

Seiten: 1024

Verlag: Goldmann Verlag

Erscheinungsdatum: 24.06.2019

ISBN: 978-3-442-31426-3

Preis: 20,00€


Klappentext


In einer Welt dunkler Geheimnisse ist Verdammnis der Preis für wahre Liebe…


Die Gemeinschaft der Schattenjäger steht kurz vor einem Bürgerkrieg. Unversöhnlicher Hass erfüllt die einzelnen Gruppen, und auf den Stufen des Ratssaales ist unschuldiges Blut vergossen worden. Auch die Blackthorns haben einen schrecklichen Verlust erlitten. In tiefer Trauer flieht die Familie nach Los Angeles. Nur Julian und Emma machen sich auf den Weg ins Feenreich. Trotz der Gefahren, die der Fluch ihrer verbotenen Liebe mit sich bringt, wollen sie dort das Schwarze Buch der Toten wiederbeschaffen. Stattdessen entdecken sie ein Geheimnis, so dunkel und gefährlich, dass es die gesamte Unterwelt zu vernichten droht...


Meinung


Der Angriff im Ratssaal hat zu viele Opfer gefordert. Mit dabei ein Familienmitglied der Blackthorns, welches viel zu früh gehen musste. Die Familie zieht sich selbstverständlich zurück. Doch ein Ende des Krieges ist noch lange nicht in Sicht. Die Stimmung der Schattenjägergemeinschaft ist gekippt, sodass sich zwei Gruppen gebildet haben. Emma und Julian reisen ins Reich der Feen, um ein ganz bestimmtes Buch zu beschaffen. Doch ihre Pläne gehen weiter als die Mission, denn das Ziel ihren Parabatei-Bund zu lösen haben sie stets vor Augen. Können sie ihre Liebe retten und endlich zusammen sein?


Das Cover trifft in dem Fall nicht unbedingt meinen Geschmack und passt auch irgendwie nicht so ganz in die Reihe. Aber das ist wohl Geschmackssache. Der Schreibstil ist gewohnt bildgewaltig und detailliert. Cassandra entführt uns wieder in die Welt der Schattenjäger und nimmt uns mit auf eine Reise ins Feenreich sowie in eine Parallelwelt.


Die Charaktere sind alle in diesem Buch enthalten. Keiner kommt zu kurz. Jeder einzelne Protagonist ist liebenswert und sympathisch. Julian setzt alle Hebel in Bewegung, um seine Familie und Freunde zu schützen. Seine Entscheidung sich an Magnus zu wenden, um Emma zu schützen, tat mir in der Seele weh. Ihn so zu erleben empfand ich grausam. Umso mehr tat mir dann auch Emma leid, die verzweifelt versucht hat Julian in die richtige Richtung zu lenken. Ty ist ebenfalls ein Charakter, mit dem man stark mitleidet. Er ist so verzweifelt und findet keinen Weg aus seiner Trauer, dass die eine oder andere Handlung unüberlegt ist und er sie sicherlich auch bereut. Dru kann über sich hinauswachsen und zeigt sich mutig. Kit ist ein sehr spezieller Charakter, den man einfach nur liebhaben kann. Ich mag vor allem seine humorvolle Art. Und auch Helen und Aline gliedern sich endlich richtig in die Familie ein. Das hat mich richtig gefreut, denn die Beiden sind irgendwie stiefmütterlich behandelt worden. Ein ganz besonderes Highlight ist jedoch die Beziehung zwischen Christina, Mark und Kieran. Zuerst wusste ich nicht so ganz was ich davon halten sollte, doch die Drei haben mich berührt und ich konnte ihren Schmerz und ihre Sehnsucht nachvollziehen. Die Autorin ist mit dieser Beziehung sehr einfühlsam umgegangen, sodass man sie sehr gut nachvollziehen und verstehen konnte. In der Welt der Schattenjäger ticken die Uhren eben anders.


Ich muss gestehen, dass es schon einige Zeit her ist, dass ich Band 1 und 2 gelesen habe. Der dicke Wälzer hat mich auch etwas abgeschreckt. Mit gut über 1.000 Seiten ist es gefühlt eine unendliche Geschichte. Aber keine Sorge. Es ist alles andere als langweilig, endlos oder schleppend. Die Geschichte hat sich nicht in die Länge gezogen. Durch die Perspektivenwechsel der einzelnen Charaktere blieb es konstant spannend, sodass es keine Durststrecken gegeben hat.


In diesem Buch gibt es nicht nur Perspektivenwechsel, sondern auch einige Settingwechsel. So spielt ein Teil der Geschichte in Alicante, im Feenreich oder auch in Thule. Thule als Parallelwelt hat mir richtig gut gefallen, auch wenn es eine negative Parallelwelt ist. Sie gibt einem jedoch Aufschluss darauf, dass Entscheidungen immer gut überlegt sein müssen, damit das Chaos nicht vorprogrammiert ist.


Mein Highlight ist jedoch, dass in diesem Buch alle Charaktere zusammenkommen und sich gegenseitig Halt geben. Ich finde es schön, dass Clary, Jace, Alec und Magnus eine wichtige Rolle einnehmen und sich alles gemeinsam zusammenfügt. Ich finde es schön wie Cassandra die einzelnen Charaktere zusammenbringt und die Geschichte über die Reihen hinwegwebt. Sie hat so eine Weitsicht auf die Geschichte, die aus meiner Sicht einzigartig ist.


Und das Ende ist ein krönender Abschluss. Das darf man nicht auslassen. Hier kommen so viele Gefühle hoch und vor allem kommt auch bei einem selbst das Gefühl von ankommen auf.


Ich kann diese Reihe wirklich empfehlen. Sie ist düster, aber auch friedlich und hell. Sie ist emotional, aber auch ängstlich. Sie ist ein Wechselbad der Gefühle mit einer Achterbahn der Emotionen und Spannung.


Fazit


5/5 Sterne

0 Ansichten0 Kommentare