• Buchstabenschloss

Shaman King 09 von Hiroyuki Takei


Informationen zum Buch


Originaltitel: x

Seiten: 400

Verlag: TokyoPop Verlag

Erscheinungsdatum: 07.07.2021

ISBN: 978-3-8420-5960-3

Preis: 9,99€


Klappentext


Um das Gleichgewicht zwischen Leben und Tod zu bewahren, findet alle 500 Jahre ein Turnier statt, das den „König der Schamanen“ bestimmt. Für Yo Asakura ist die Sache klar: Er wird diesen Wettkampf mithilfe seines Schutzgeistes Amidamaru gewinnen! Doch das ist gar nicht so einfach, denn neben all den anderen starken Schamanen ist es vor allem sein Zwillingsbruder Hao, der ihm Steine in den Weg legt…


Meinung


Nachdem herauskam, dass Yo und Hao Zwillingsbrüder sind, findet ein Familientreffen zwischen den Taos und den Asakuras statt. Yos Vater kann Rens Vater davon überzeugen, dass er Ren die Geheimnisse des Buches der wahren Zukunft lehren darf. Dies ist ein großer Schritt, denn die beiden Familien sind seit eh und je verfeindet. Als Mikihisa Ren das Angebot offenbart, ist dieser wenig überzeugt und fühlt sich überlegen. Es kommt zum Kampf und Ren muss schnell erkennen, dass Hochmut vor dem Fall kommt.


Das Cover gefällt mir ganz gut. Es zeigt Ren sowie Yo und dessen Vater. Die Zeichnungen sind wieder großartig. Hiroyuki hat ein Talent für einzigartige Protagonisten, sowie Dialoge und auch Handlungsverläufe. Er schafft so viele unterschiedliche Charaktere, die alle einzigartig sind und hervorragend in die Geschichte passen.


Yo Asakura ist ein Schamane, der die Welt der Lebenden mit der Welt der Toten verbindet. Sein Begleiter ist Amidamaru, der Geist, der um die 600 Jahre alt ist. Die Zwei sind ein Herz und eine Seele und passen aufeinander auf. Daneben gibt es noch Yos Freund Manta, der immer bei ihm ist. Es ist zwar keine große Unterstützung, aber loyal. Anna ist Yos Verlobte, die eine Itako ist. Der Freundeskreis wird durch Ren mit seinem Geist Bason, Horohoro mit Kororo sowie Ryu mit Tokagero vervollständigt.


Auch dieser Manga hatte es wieder in sich. Ich finde es gut, dass der Fokus immer mal wieder von Yo zu seinen Freunden wechselt, sodass Niemand in der Geschichte zu kurz kommt. Ich finde, dass in diesem Manga Rens altes Ich wieder ein wenig zum Vorschein kommt. Ich habe sogar den Eindruck, dass er gar nicht mehr ganz hinter seinem Vorhaben Schamanenkönig zu werden steht.


Ich finde es schade, dass es in diesem Manga nicht wirklich mit dem Turnier weitergeht. Es wirkt für mich etwas zäh gerade. Ich kann nur hoffen, dass das Turnier im nächsten Teil wieder stärker in den Vordergrund tritt. Nichtsdestotrotz hat mir der Exkurs in Yos Familie sehr gut gefallen. Vieles wurde dadurch klarer.


Fazit


4/5 Sterne