• Buchstabenschloss

Shaman King - Band 2 von Hiroyuki Takei


Informationen zum Buch


Seiten: 384

Verlag: TokyoPop Verlag

Erscheinungsdatum: 02.05.2020

ISBN: 978-3-8420-5953-5

Preis: 9,99€


Klappentext


Um das Gleichgewicht zwischen Leben und Tod zu bewahren, findet alle 500 Jahre ein Turnier statt, das den „König der Schamanen“ bestimmt. Für Yo Asakura ist die Sache klar: Er wird diesen Wettkampf mithilfe seines Schutzgeistes Amidamaru gewinnen! Doch das ist gar nicht so einfach, denn neben all den anderen starken Schamanen ist es vor allem sein Zwillingsbruder Hao, der ihm Steine in den Weg legt…


Meinung


Obwohl Anna mit Yo verlobt ist, hat Ryu ein Auge auf sie geworfen. Doch diese lässt ihn eiskalt abblitzen. Gekränkt und in seinem Ego verletzt, zieht er mit seiner Gang los, um eine neue Zuflucht zu finden. Dabei weckt er einen alten Geist auf, der auf Rache aus ist. Tokagero wurde einst von Amidamaru getötet, daher hofft er nun seine Rache zu bekommen. Dabei übernimmt er den Körper von Ryu. Doch Yo kommt ihm in die Quere, denn nicht nur das Leben von Amidamaru ist in Gefahr, sondern auch das von Manta. Ein großer Komet kündigt den Beginn der Schamanenkämpfe an. Jedoch kann nicht jeder Schamane einfach daran teilnehmen. Sie müssen sich zuerst als würdig erweisen. Dies beurteilen die Schiedsrichter, die den Schamanen einen Besuch abstatten. Im Anschluss erhalten sie einen Orakelpager, der sie rund um das Turnier auf dem Laufenden hält. Yo wird von dem Schiedsrichter Silver getestet. Der erste Kampf steht bevor. Sein Gegner ist Horohoro.


Das Cover sieht etwas speziell aus mit dem Outfit von Yo. Aber irgendwie hat es etwas und es gefällt mir. Die Geschichte ist echt super aufgebaut. Ich mag vor allem die Charaktere. Yo, Amidamaru, Manta und auch Anna finde ich ein klasse Gespann. Sie sind zusammen wirklich witzig.


Ich finde den Einblick in Amidamarus Vergangenheit sehr informativ. Es macht ihn um ein vielfaches sympathischer. So erfährt man, dass er ein Beschützer von Waisenkindern war. Zudem wird erzählt wie er an sein Schwert gelangt ist.


Außerdem wird auch Ryu stärker in den Vordergrund gerückt, denn dieser beginnt Geister zu sehen und zeigt somit Potential als Schamane. Zumindest glaubt er das. Auch wenn er wie ein Kleinkrimineller wirkt, so versucht er dennoch seine Jungs vor der Illegalität zu beschützen.


Besonders klasse ist der Humor in der Reihe. Egal, ob es Anna oder Jemand anderes ist. Es gibt immer einige Stellen bei denen man innerlich los grölt.


Es ist eine tolle Geschichte mit vielen großartigen Charakteren.


Fazit


5/5 Sterne