top of page
  • Buchstabenschloss

Vier Farben der Magie - Der stählerne Prinz - Band 2 - Nacht der Messer von V.E. Schwab


Informationen zum Buch


Originaltitel: Shades of Magic: the Steel Prince - Night of Knives

Seiten: 112

Verlag: Panini Verlag

Erscheinungsdatum: 06.12.2022

ISBN: 978-3-7416-3049-1

Preis: 15,00€


Klappentext


Nach dem Sieg über die Piratenkönigin Arisa hat Prinz Maxim Maresh die Einladung seines Vaters, nach London heimzukehren, abgelehnt, weil er sich und der Garnison in Verose beweisen will, dass er mehr ist als bloß ein verwöhnter Prinz.


Als Maxim vom jährlich stattfindenden magischen Turnier, der Nacht der Messer erfährt, einer Reihe von vier Prüfungen, bei denen man Tapferkeit, Ehre und Mut beweisen muss, ist er fest entschlossen, daran teilzunehmen und zu gewinnen.


Das Turnier steht jedem offen; Soldat, Pirat, Bürger, Dieb oder Prinz dürfen daran teilnehmen. Bisher hat es noch niemand abgeschlossen, wenngleich viele bei dem Versuch ihr Leben verloren. Nun muss sich Maxim auf die wohl herausforderndste Nacht seines Lebens vorbereiten, um seinen Mut ein für alle Mal zu beweisen.


So oder so wird diese Nacht den Aufstieg oder Tod des jungen Prinzen bedeuten.


Meinung


Nachdem Prinz Maxim die Piratenkönigin Arisa besiegt hat, hatte er gehofft, dass die Soldaten ihn respektieren. Doch damit liegt er leider falsch. Egal wie sehr er sich bemüht, die Soldaten wollen, dass er wieder zurück nach London reist. Da bietet sich ihm die einmalige Gelegenheit an der Nacht der Messer teilzunehmen. Vier Prüfungen hat er vor sich, doch bis jetzt hat noch niemand die vier Prüfungen abgelegt. Spätestens bei der dritten Prüfung sind die Menschen gestorben. Kann Maxim die Nacht der Messer überleben und sich somit den Respekt verschaffen?


Das Cover gefällt mir leider nicht ganz so gut. Ich finde den Stil der Zeichnung nicht ganz so schön. Aber das ist Geschmackssache. Wichtige ist mir, dass die Cover zusammenpassen und in dem Fall passt es zu Band 1. Der Zeichenstil ist nicht unbedingt als harmonisch zu bezeichnen. Er ist sehr geradlinig und düster, sodass es super zur Geschichte passt.


Maxim ist Kronprinz, der mit der Fähigkeit Stahl seinem Willen zu unterwerfen gesegnet ist. Um sich vor seinem Vater zu beweisen geht er als Soldat nach Verose. Er ist ein mutiger Mann, der für sein Volk stets das Beste will. Er wirkt ein wenig überheblich, doch er vertraut auf seinen engeren Kreis. Im Grunde ist er bodenständig und hat sein Herz am rechten Fleck.


Der Comic hat mir wieder richtig gut gefallen. Vor allem die Nacht der Messer ist großartig inszeniert. Die einzelnen Prüfungen zielen nicht nur auf Stärke ab, sondern auch auf die psychische Verfassung und den inneren Kampf mit sich selbst. Die Prüfung ist für Maxim eine Bereicherung. Vor allem das Ende des Comics finde ich sehr gelungen.


Ich bin jetzt schon sehr auf den letzten Band gespannt und vor allem auf die Stellung von Maxim unter den Soldaten.


Fazit


5/5 Sterne

bottom of page