Suche
  • Buchstabenschloss

Wie Träume im Sommerwind von Katharina Herzog


Informationen zum Buch


Seiten: 352

Verlag: Rowohlt Verlag

Erscheinungsdatum: 18.05.2021

ISBN: 978-3-499-27525-8

Preis: 12,99€


Klappentext


Nicht alle Träume gehen in Erfüllung – und manchmal führt genau das zum größten Glück!


Es ist ein bezaubernder Ort – der Rosenhof auf Usedom, seit Generationen im Besitz der Familie Jung. Doch anders als ihre Schwester hat es Emilia dort nach der Schule nicht mehr ausgehalten. Dann hat Clara einen schweren Autounfall, und ausgerechnet Emilia soll sich um die beiden Kinder und den Hof kümmern. Eine schwere Aufgabe: Die Gärtnerei steht kurz vor der Insolvenz. Als Emilia herausfindet, dass ihre Schwester vor ihrem Unfall heimlich nach Kent reisen wollte, will sie wissen, warum. Zusammen mit Claras bestem Freund Josh und ihrer rebellischen Nichte Lizzy fliegt sie in den „Garten Englands“. Emilia stößt dabei nicht nur auf eine verschollen geglaubte Rose, sondern auch auf die Geschichte einer großen verbotenen Liebe. Und lange verdrängte Gefühle für Josh erwachen erneut…


Von der Ostsee nach Südengland – eine große Liebe und ein Geheimnis, das zwischen zwei Schwestern steht.


Meinung


Emilia zieht es nach ihrer Jugend auf Usedom nach Paris. Dort möchte sie Parfümeurin werden. Nach einem bestanden Eignungstest wird sie an der berühmten École Givaudan angenommen. Sie kann ihr Glück kaum fassen. Eines Tages bekommt sie einen Anruf von ihrer Mutter, die die schlechte Nachricht über Claras Unfall überbringt. Ihre Schwester liegt im Krankenhaus im Koma. Emilia packt ihre Sachen und reist zurück in die Heimat. Dort soll sie auf die Kinder ihrer Schwester aufpassen. Sie erfährt ebenfalls wie schlecht es um den Rosenhof steht und dass ihre Schwester nach einer mysteriösen Rose sucht. Kurzer Hand beschließt Emilia zusammen mit Josh und Lizzy sich auf die Suche nach der Rose zu machen. Ihre Reise führt sie nicht nur zu einer Rose, sondern auch zur Liebe.


Das Cover gefällt mir richtig gut. Vor allem passt es hervorragend zu den Rosen im Buch, welche eine große Rolle spielen. Mit den schönen Farben wirkt es sehr romantisch und stimmungsvoll. Der Schreibstil ist sehr bildlich. Die Hauptgeschichte wird aus der Sicht von Emilia erzählt. Zwischendurch gibt es immer wieder Rückblenden in die Vergangenheit von Clara.


Emilia ist eine starke Persönlichkeit, die ein wenig chaotisch wirkt, aber dennoch ein großes Herz besitzt. Auch wenn sie der Familie den Rücken zugekehrt hat, ist sie dennoch ein Familienmensch und für ihre Familie da. Josh ist der nette Kerl von Nebenan. Er lässt die Herzen in dem Buch höher schlagen.


Die Familiengeschichte hat mir gut gefallen. Sie ist interessant und wurde auch gefühlvoll erzählt. Mir hat auch die Liebesgeschichte zwischen Emilia und Josh gut gefallen. Vor allem Klaras verbotene Liebe, die sie in England erleben durfte, hat es mir angetan. Ich finde es schön wie der Zusammenhalt in der Familie thematisiert wurde, auch wenn die Familie nicht unbedingt auf den ersten Blick harmonisch wirkt. Ich finde es auch toll wie Katharina Herzog die Verwirklichung der Träume von Emilia herausgearbeitet hat. Es zeigt, dass man im Leben Prioritäten setzen muss und dass man für seine Träume kämpfen muss.


Ich habe jedoch einen Kritikpunkt. Gerade zu Beginn sind mir die Beschreibungen zu detailreich und nehmen mir auch zu viel Platz ein. Vor allem die vielen Fachwörter in Bezug auf die Rosen haben den Lesefluss stellenweise gestört. Ich konnte mir zwar sehr gut die verschiedenen Düfte vorstellen, jedoch waren mir das zu viele Informationen, die mich der Geschichte auch nicht näher gebracht haben.


Unterm Strich ist es eine schöne Reise von Usedom über Paris nach Kent und zurück, die viele Selbsterkenntnisse hervorruft und das Leben neu beleuchtet.


Fazit


4/5 Sterne

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen