Suche
  • Buchstabenschloss

Wo das Dunkel schläft von Maggie Stiefvater

Aktualisiert: 4. März



Informationen zum Buch


Originaltitel: The Raven King

Seiten: 480

Verlag: Knaur Verlag

Erscheinungsdatum: 02.05.2022

ISBN: 978-3-426-52901-0

Preis: 12,50€


Klappentext


Jemand wird sterben, dem es bestimmt war zu leben, und so wirst du leben, dem es bestimmt war zu sterben.


Eine beängstigende Dunkelheit hat sich über die Ley-Linien, unsichtbare Energielinien, die spirituelle Orte miteinander verbinden, gelegt. Die Finsternis droht, den magischen Wald Cabeswater für immer zu zerstören. Für Blue und die Raven Boys beginnt damit ein Wettlauf gegen die Zeit auf der Suche nach dem Grab des sagenumwobenen Königs Glendower. Denn wenn sie es nicht finden, wird Blues Kuss für Gansey tödlich sein. Und dieser Kuss wird für beide immer unausweichlicher...


Meinung


Blue und die vier Raven Boys sind immer noch auf der Suche nach König Glendower. Ihre Suche wird jedoch erschwert, da Cabeswater zu verschwinden droht. Was stimmt nicht mit dem magischen Wald? Sogar Adam, der mit Cabeswater verbunden ist, versteht die Sachlage nicht. Erst als sich der Feind zu erkennen gibt, wird der Gruppe bewusst, was vor sich geht. Die Zeit läuft gegen sie und sie wissen immer noch nicht, ob Gansey wirklich sterben muss.


Das Cover gefällt mir echt gut. Der Hirsch wirkt mystisch und anmutig zugleich. Der Schreibstil ist locker und bildlich. Wobei ich nach wie vor finde, dass die Autorin teilweise sehr ausschweifend wird und ganze Abschnitte auf Ortsbeschreibungen verschwendet werden. Das ist mir persönlich zu detailliert und ausführlich. Ich bekomme so zwar den Ort genau beschildert, aber es nimmt mir auch den Platz für meine eigene Fantasie.


Die Charaktere kommen im letzten Band nochmal alle zusammen und versuchen das Übel von der Welt fernzuhalten. Jedoch muss ich gestehen, dass mir teilweise die Logik fehlt. Für mich sind auch zu viele Fragen bezüglich Gansey, Noah und Glendower offen und unbeantwortet. Gerade zum Ende überschlagen sich die Ereignisse, sodass ich zunehmend verwirrt war und damit die Spannung auch dahin. Die ganzen übernatürlichen Elemente und Ereignisse sind so absurd und auf die Spitze getrieben worden, dass ich das Ende nicht wirklich begreife oder verstehe, was passiert ist. Vor allem aber frage ich mich, warum die Raven Boys und Blue überhaupt Glendower gesucht haben. Was ist der Sinn hinter der ganzen Suche.


Irgendwie durchschaue ich die ganze Geschichte von Band 1 bis zum Ende einfach überhaupt nicht. Für mich ist die ganze Geschichte total verwirrend und übertrieben. Für mich ist diese Reihe definitiv nichts gewesen, was ich echt schade finde, denn ich finde das Potential der Geschichte unglaublich toll. Glendower und Cabeswater sind echt interessant und auch die Charaktere, die alle eine magische Besonderheit haben, finde ich ebenfalls spannend. Für mich ist es an der Umsetzung gescheitert.


Ich kann leider den Hype um die Bücher nicht nachvollziehen, denn ich kann die Bücher bzw. die Reihe nicht empfehlen. Aber vielleicht liegt es auch an mir.


Fazit


2/5 Sterne

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen